08.10.2018 10:05 Uhr - DHB-Pokal - PM Zwickau

"Schweres Stück Arbeit" für Göppingen in Zwickau

In der zweiten Runde des DHB Pokal unterlagen die Frauen des BSV Sachsen Zwickau gegen den Erstligisten Frisch Auf Göppingen mit 28:34 (14:16) Toren.

Vom Anpfiff an entwickelte sich in der 1.Hälfte eine packende Auseinandersetzung, wobei sich der Gast auf nicht mehr als zwei Tore absetzen konnte. Die BSV Frauen hielten gegen und gestalteten das Spiel durchaus offen. Dabei erzielten sie viermal Gleichstand (4:4, 5:5, 9:9, 11:11) und scheiterten bei weiteren fünf Würfen an Pfosten oder Latte. Der Halbzeitstand ließ also Spekulationen zu und Hoffnung bei Aktiven und Fans offen.

Die Frisch Auf Frauen erwischten den besseren Start nach Wiederanpfiff und erhöhten auf 14:18, im Nachhinein war das die Vorentscheidung. Denn danach waren die Frauen um Jenny Choinowski (5), wieder im Spiel. Doch so sehr sie sich auch mühten, weiter als auf drei Tore konnte man den Abstand nicht verringern. In den weiteren Minuten spielten die Gäste mit Cleverness und Selbstvertrauen die Zeit runter. Dabei hatten sie hatten mit Anja Brugger (8) die treffsicherste Werferin. Erfolgreichste Werferinnen auf Zwickauer Seite waren Katarina Pavlovic (7/1) und Nadja Bolze (6).


Die Fans, die trotz Ferienbeginn und sommerlichen Gartenwetter, nach Neuplanitz gekommen waren, sahen ein kampfbetontes Handballspiel. Trainer Bones konnte mit dem Ergebnis leben, war über weite Strecken mit seinem Team zufrieden, sah aber auch in diesem Spiel Luft nach oben. Sein Gegenüber Knezevic resümierte das Spiel einfach mit "schweres Stück Arbeit."