06.10.2018 11:00 Uhr - DHB-Pokal - PM HSG

"Sind als Erstligist natürlich Favorit" - Flames reisen zum Pokalderby nach Kirchhof

Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm kennt die Atmosphäre beim Final4 und gewann als Spielerin 2010 den DHB-PokalFlames-Trainerin Heike Ahlgrimm kennt die Atmosphäre beim Final4 und gewann als Spielerin 2010 den DHB-Pokal
Quelle: Andrea Müller, HSG
Die Flames der HSG Bensheim-Auerbach gastieren am heutigen Samstag, 06.10.2018 (19.30 Uhr in der Stadtsporthalle, Dreuxallee, 34212 Melsungen) in der zweiten Runde des DHB-Pokals beim starken Zweitligisten SG 09 Kirchhof. Die SG 09 Kirchhof belegt mit 5:3 Punkten derzeit den 5. Platz in der 2. Liga. Diese Platzierung hatte die SG 09 auch am Ende der letzten Saison inne und war der stärkste Zweitligaaufsteiger aller Zeiten. "Es ist ein Pokalspiel, wir sind als Erstligist natürlich Favorit", stellt Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm allerdings klar.

SG 09-Trainer Christian Denk kann auf eine eingespielte Mannschaft zurückgreifen, die vor der Saison noch verstärkt wurde. Von Erstligaabsteiger HC Rödertal kamen Michelle Urbicht und Sandra Szary sowie Alena Breiding (HSG Plesse/Hardenberg) und Iva van der Linden (HV Quintus/NED).

Mit der Kroatin Diana Sabljak hat die SG09 die nicht nur die Torschützenkönigin der letzten Saison, sondern auch die derzeit beste Torschützin der 2. Liga in ihren Reihen. Bei 40/14 Toren in 4 Spielen kommt sie auf den beachtlichen Schnitt von 10 Toren pro Spiel und gehört nicht nur deswegen zu den besten Spielerinnen der Liga, allerdings musste sie zuletzt wie auch Außen Karolina Bijana mit einer Zerrung mit dem Training pausieren. Mit den 20 Toren von Danique Boonkamp findet sich noch eine 2. Spielerin in den Top 20.

Die Ausgangslage für das Derby ist klar. Wenn ein Bundesligist zu einem Zweitligisten reist, ist der Bundesligist der Favorit und muss alles dafür tun, der Favoritenrolle gerecht zu werden. Dies sieht auch Heike Ahlgrimm so: "Es ist ein Pokalspiel, wir sind als Erstligist natürlich Favorit. Diese Rolle nehmen wir natürlich an und fahren dort hin, um zu gewinnen. Nichtsdestotrotz hat der Pokal seine eigenen Gesetze und Kirchhof eine starke Mannschaft. Sie haben Ambitionen diese Saison aufzusteigen und Christian Denk macht hier seit Jahren eine sehr gute Arbeit. Sie wollen den Schritt nach oben machen und für sie ist das Derby zu Hause gegen einen Erstligisten etwas Besonderes."

"Daher war es für die Flames diese Woche selbstverständlich sich voll fokussiert auf das Spiel vorzubereiten. Die Flames erwartet eine volle Halle vor einem begeisterten Publikum und auf dem Feld ein temporeiches Spiel", berichtet der Pressedienst der HSG. "Die Mädels haben gut trainiert und werden voll motiviert antreten. Anja Hoekstra muss noch passen. Simone Spur Petersen wird erstmals in dieser Saison im Aufgebot stehen, ob es zu einem Einsatz reicht, werden wir sehen. Unser Ziel ist es jedenfalls eine Runde weiter zu kommen", gibt die Flames-Trainerin die Marschroute für das Pokalderby vor.

Für die Dänin Simone Spur Petersen ist der DHB-Pokal etwas ganz besonderes. "Es ist einfach geil das Final4 im DHB-Pokal zu spielen und jeder muss dafür alles geben, dieses Ziel zu erreichen", so Spur Petersen, die letzte Saison mit dem VFL Oldenburg, den DHB-Pokal holte. Diese Erfahrung hat Heike Ahlgrimm auch schon gemacht, die als Spielerin und als Trainerin mehrmals am Final4 teilnahm und den Pokal 2010 als Spielerin mit dem TSV Bayer 04 Leverkusen holte. "Doch bis zum Final4 ist es noch ein langer Weg, bei dem man Losglück und vor allem am Samstag erstmal einen Sieg bei der SG09 Kirchhof benötigt", so der Pressedienst der HSG.

05.10.2018 - Kirchhof bangt im DHB-Pokal gegen Bensheim/Auerbach um zwei Asse