19.09.2018 08:27 Uhr - 1. Bundesliga - PM SG BBM, red

SG BBM Frauen reisen zum schwäbischen Derby nach Metzingen

Martin AlbertsenMartin Albertsen
Quelle: Marco Wolf
Derbytime in Metzingen! Die Frauen der SG BBM Bietigheim bestreiten ihr zweites Saisonspiel in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) am heutigen Mittwoch beim TuS Metzingen. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Metzinger Öschhalle. Sportdeutschland.tv überträgt die Begegnung live.

Nach dem erfolgreichen Qualifikationsturnier zur Champions League, in dem die Bietigheimerinnen mit zwei souveränen Siegen glänzten und somit in dieser Saison wieder in der europäischen Königklasse an den Start gehen, und dem siegreichen 30:23-Saisonauftakt gegen Bayer 04 Leverkusen steht das Team von Cheftrainer Martin Albertsen vor einer schweren Aufgabe im schwäbischen Derby. "Wie Bietigheim die Qualifikationsrunde zur Champions League gespielt hat, war schon beeindruckend. Wir haben aber auch Qualität", sagt Metzingens Trainer Andre Fuhr, der am Mittwoch wieder auf Julia Harsfalvi zurückgreifen kann, der Südwestpresse.

Schon nach dem Match gegen die Rheinländer sagte der Däne: "Wir spielen als nächstes in Metzingen, die auch in diesem Jahr zu den klaren Meisterschaftskandidaten zählen. Ich erwarte daher, dass wir dann frischer sind als heute. Das ist auch wieder ein Topspiel. Wir wussten, in welcher guten Form Leverkusen ist. Dasselbe kann man von Metzingen sagen. Ich hoffe und erwarte, dass die Breite unseres Kaders am Ende den positiven Ausschlag dafür geben wir."


Man fiebert dem Spiel in beiden Lagern entgegen, weshalb die Feststellung von Julia Behnke sicher nicht falsch ist. "Das wird eine hitzige Partie", sagt die Spielführerin der TuS Metzingen, die einst aus Bietigheim ins Ermstal wechselte, gegenüber der Südwestpresse. Für sie ist es also etwas ganz Besonderes, wenn der Ex-Klub seine Aufwartung macht.

Das Ex-Team von SG BBM-Leistungsträgerin Anna Loerper gewann sein Saisondebüt bei der Neckarsulmer Sport-Union souverän mit 30:24. Am Wochenende stand dann bereits wieder ein Doppelspieltag im EHF-Cup gegen HZRK Grude (Bosnien-Herzegowina) an. Hier wurden mit 47:17 und 43:24 zwei deutliche Siege eingefahren.

Cheftrainer Martin Albertsen: "Metzingen zähle ich zu den Teams, die am Ende der Saison ganz oben stehen können. Wir müssen an die Leistung gegen Lublin in der Champions League-Qualifikation anknüpfen, um von dort zwei Punkte mitzunehmen. Das wird eine schwere Aufgabe. Mein Team ist in einer guten Verfassung. Wir möchten die zwei Punkte mit nach Hause nehmen."