11.09.2018 09:54 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Wiedersehen für Kim Braun - Bietigheim startet gegen Leverkusen in die Saison

Kim BraunKim Braun
Quelle: BBM
An diesem Mittwoch fällt für die Frauen der SG BBM Bietigheim der Startschuss zur neuen Saison der Handball Bundesliga Frauen (HBF). Auftaktgegner in der Halle am Viadukt in Bietigheim (Anwurf: 19.30 Uhr) ist der deutsche Rekordmeister TSV Bayer 04 Leverkusen. Ein besonderes Spiel wird es unter anderem für Kim Braun werden.

Bereits in der Vorbereitungsphase traf der frischgebackene Champions League-Teilnehmer im Rahmen des 5. Wittlicher Handball-Cups auf die Rheinländer und gewann mit 27:20. Doch von diesem Ergebnis darf man sich nicht blenden lassen, denn die Ausgangslage ist zum Saisonstart eine neue.

Vorsicht ist demnach geboten, denn das Team von Neutrainer Robert Nijdam, der auf Renate Wolf folgte, verfügt über jede Menge Potential, spielt variabel und ist gleich zum Saisonstart ein unbequemer Gegner. SG BBM-Neuzugang Kim Braun, die in der vergangenen Saison noch das Bayer-Kreuz auf dem Trikot trug, freut sich auf ein Wiedersehen mit ihrem alten Team.

"Ich hatte in Leverkusen eine schöne Zeit, wir sind deutscher A-Jugendmeister geworden und ich durfte bereits als junge Spielerin in der Profimannschaft spielen. Mit einigen Spielerinnen stehe ich noch in Kontakt. Aber am Mittwoch ruhen die Freundschaften. Wir wollen gewinnen - da müssen wir von Beginn an hellwach sein und eine konzentrierte Leistung abrufen."

Ähnlich äußert sich SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen, der froh ist, dass es nun endlich auch in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) losgeht. "Bayer ist ein schwieriger Gegner zum Auftakt. Wir haben sie beim Wittlicher Handball-Cup geschlagen. Zuletzt haben sie aber das Turnier in Oldenburg gewonnen, das zeigt, dass sie in einer guten Verfassung sind. Ich schätze Bayer stärker ein als in der vergangenen Saison. Deshalb müssen wir unsere maximale Leistung bringen."

Die Gäste sind ebenfalls Feuer und Flamme auf das Spiel. "Vielleicht ist es sogar ein kleiner Vorteil für Bietigheim, dass sie bereits Wettkampferfahrung haben, während wir erst jetzt einsteigen", meint Bayers Trainer Robert Nijdam vor seinem Coaching-Debüt in der Liga. Seine Mannschaft hat sich zuletzt in guter Frühform präsentiert, insbesondere der Turniersieg in Oldenburg war ein Ausrufezeichen.

"Ich denke auch, dass wir auf einem guten Weg sind, aber in diesen Ergebnissen in der Vorbereitung sollte man nicht all zu viel Aussagekraft sehen", erklärt Anna Seidel, die neue Teamkapitänin von Leverkusen. "Schließlich haben ja alle Mannschaften herumexperimentiert und die Spielzeiten auf alle Spielerinnen verteilt. Jetzt werden die Karten neu gemischt. Ich kann nur sagen, dass unser Teamzusammenhalt klasse ist und wir spielerisch auf Kurs sind. Klar ist aber auch, dass Bietigheim Meister werden will und deshalb sicherlich in der Favoritenrolle ist."