10.09.2018 09:29 Uhr - 2. Bundesliga - PM Füchse

Spreefüxxe mit Auftaktsieg

Die Spreefüxxe Berlin gewinnen das erste Spiel der neuen Saison vor heimischem Publikum. Gegen die TG Nürtingen erzielten die Berlinerinnen einen 23:19-Erfolg.

Obwohl der neue Spreefüxxe-Trainer von den Spielerinnen Druck von der ersten Sekunde an forderte, brauchten die Hausherrinnen einige Minuten, um ins Spiel zu finden. Mit 0:2 lag man zunächst zurück, doch dann fingen sich die Spielerinnen und erinnerten sich an den vorgegeben Marschplan. Mit hohem Tempo und schnellem Umschaltspiel erzielten Tina Wagenlader und Anna Ansorgen den Anschluss zum 2:3. Fortan entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe.

Die Spreefüxxe versuchten das Tempo durchweg hochzuhalten, auch mit dem Wissen, dass Nürtingen nur wenig Auswechselmöglichkeiten hatte. So erarbeiteten sich die Gastgeberinnen zur Mitte der ersten Hälfte einen kleinen Vorsprung. Doch dann schlichen sich zunehmend Fehler ins Angriffsspiel ein und man ließ zu viele freie Möglichkeiten aus. Zudem gab es nun Absprachefehler in der Abwehr und der notwendige Biss fehlte. Das nutzten die Gäste und schafften zum Ende der Halbzeit den Ausgleich. Mit der Pausensirene erzielte Lisa Wieder sogar die 12:13-Führung für die Nürtingerinnen.


Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte Vanessa Magg. Die stark aufspielende Österreicherin erzielte vier Treffer in sechs Minuten und brachte den Spreefüxxen die 18:14-Führung. Nürtingen gab sich nicht auf und kämpfte weiter dagegen. Doch die Berlinerinnen zeigten Moral und vor allem Annabell Krüger war in der Schlussphase ein starker Rückhalt. Am Ende stand ein verdienter 23:19-Erfolg für die junge Spreefüxxe-Mannschaft zu Buche.

Managerin Britta Lorenz zeigte sich nach dem Spiel überglücklich: "Es waren turbulente Wochen für dieses Team. Eine Vorbereitung ohne Headcoach, bei der die ersten vier Wochen sich Athletikcoach Fritz Stoiber um die Fitness gekümmert hat, bevor Anna Eber und Anna Blödorn das Team danach interimsweise hervorragend trainiert haben und meine Funktion als Coach zu den Spielen.

"Dennoch hat die Mannschaft bereits mit einigen guten Leistungen gezeigt, welches Potenzial wir diese Saison haben. Nach der Verpflichtung von Goncalo in dieser Woche sind wir nun alle sehr froh wieder unseren eigentlichen Aufgaben nachgehen zu können. Mein Dank geht an das gesamte Team sowie das Team hinter dem Team für die hervorragende Einstellung und Haltung, die professionelle Mitarbeit sowie das Vertrauen. Umso glücklicher bin ich über die Leistung der Mannschaft und die ersten zwei Punkte", fügte sie an.

Am kommenden Wochenende reisen die Spreefüxxe nach Kirchhof. Eine Woche später erwartet man den HC Rödertal im heimischen Fuxxbau.