09.09.2018 13:51 Uhr - 2. Bundesliga - Denis Geger, PM SVW

Fehlstart für Werder: Kirchhof entführt beide Punkte aus Bremen

Diana SabljakDiana Sabljak
Quelle: hansepixx.de, SVW
Die Werder-Handballerinnen sind mit einer 29:33-Niederlage in die Saison gestartet. Im Duell mit der SG 09 Kirchhof lieferten sich beide Mannschaften einen heißen Fight, in dem Werder die Gäste am Ende ziehen lassen musste. Es war auch das Duell zwei der besten Spielerinnen in der Liga, Merle Heidergott wurde vor dem Duell als Spielerin der Saison 2017/2018 ausgezeichnet und Kirchhofs-Torjägerin Diana Sabljak hatte am Ende des heutigen Spiels insgesamt 17 Treffer erzielt.

Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr und schenkten sich nichts. Die Bremerinnen hatten allerdings ein wenig Pech im Abschluss und so konnte sich Kirchhof nach zehn Minuten eine kleine Führung (4:6) herausspielen. Die Führung hielt aber nicht lange, beim 7:7 (13.) durch Nele Osterthun kam Werder zum Ausgleich.

Bei Werder kam Merle Heidergott nun in Schwung, erzielte die nächsten drei Treffer ihrer Mannschaft und so legte Werder beim 10:8 (17.) erstmals zwei Treffer vor. Beide Teams hielten das Tempo weiter hoch, bei Kirchhof war es vor allem die Torschützenkönigin aus der letzten Saison, Diana Sabljak, die immer wieder ein Loch in der Bremer Deckung fand. Beim 13:14 (26.) übernahmen die Gäste aus Kirchhof wieder die Führung, doch zum Pausenpfiff hatten die Grün-Weißen beim 16:15 wider die Nase vorne.

In der zweiten Halbzeit blieb alles beim alten. Beide Mannschaften agierten mit viel Tempo und Intensität. Kirchhof gelang es, sich die Führung zurückzuerobern und legte beim 19:21 (40.) wieder zwei Tore vor. Die Gemüter kochten nun langsam immer höher. Werder-Neuzugang Sarolta Selmeci kassierte nach ihrer dritten Zeitstrafe in der 46. Spielminute (22:23) die Rote Karte.

In der Folge gelang es Werder nicht das Spiel zu drehen. Kirchhof hatte immer knapp die Nase vorne und konnte sich beim 26:29 (54.) durch Sabljak erstmals auf drei Treffer absetzen und baute die Führung sogar auf fünf Tore (26:31, 57.) aus. Zwar kämpften die Bremerinnen weiterhin um jeden Ball, doch am Ende gehen die ersten Punkte der Saison nach Kirchhof.

Beide Trainer waren nach dem Spiel begeistert von einem tollen Handballspiel. "Es waren heute zwei tolle Mannschaften, die mit viel Leidenschaft agiert haben. Ich bin erleichtert, dass wir die zwei Punkte geholt haben und stolz auf meine Mannschaft", freute sich Kirchhof-Trainer Christian Denk über den Erfolg zum Saisonstart.

Noch ohne Punkte ist Bremen. Werder-Trainer Maximilian Busch wollte seiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen: "Wir haben einen tollen Kampf geliefert und waren gut vorbereitet. Gegen einen sehr starken Gegner hat heute viel geklappt und wir hatten einen Meisterschaftsfavoriten am Rande eine Niederlage."