03.09.2018 15:37 Uhr - 1. Bundesliga - Dötsch, BVB

Borussia Dortmund: Viel Tempo und Applaus beim letzten Test

Alina GrijseelsAlina Grijseels
Quelle: Stummbillig, BVB
Über einen gebührenden Rahmen durften sich die BVB Handball Damen bei ihrem letzten Testspiel vor dem Start in die neue Saison der Frauenhandball-Bundesliga (HBF) am kommenden Samstag freuen: Beim Kooperationspartner TV Wickede trug das Team von Trainer Norman Rentsch am vergangenen Freitag das Testspiel gegen die niederländischen Vertreterinnen V&L Geleen vor einer begeisterten Kulisse in der Wickeder Gerken-Sporthalle aus. In 75 Minuten Spielzeit behielten die Schwarzgelben mi 41:20 die Oberhand.

Rentsch probierte auch im letzten Testspiel einiges aus und schickte beispielsweise mit Alina Grijseels und Leonie Kockel zunächst zwei Rückraumspielerinnen auf die Platte, die weite Teile der Vorbereitung verletzungsbedingt (Grijseels) beziehungsweise aufgrund der U18-Weltmeisterschaft (Kockel) verpasst hatten.

Damit alle Beteiligten ausreichend Spielpraxis sammeln konnten, hatten sich die Trainer im Vorhinein auf die zusätzlichen 15 Minuten Spielzeit geeinigt. "Unabhängig davon, wer gerade in schwarzgelb auf dem Feld stand: Vollgas geben sollten und wollten alle BVB-Spielerinnen", so der Pressedienst des BVB.

Nach einem Ballgewinn schalteten die Dortmunderinnen sofort um und probierten es konsequent über den direkten Gegenstoßpass. War der nicht möglich, ging es in die zweite Welle, die vermehrt über Zwei-gegen-Zwei-Situationen im Zusammenspiel mit der bereits aufgerückten Kreisposition forciert wurde. Nicht ganz zufällig konnte beispielsweise BVB-Neuzugang und Kreisläuferin Hildigunnur Einarsdóttir mit sieben Treffern auf sich aufmerksam machen.

Das Publikum in der Gerken-Sporthalle honorierte den engagierten Auftritt der beiden Teams nach Spielende mit einem warmen Applaus. "Bei vielen schwarzgelben Toren und einer Zuschauerzahl, die deutlich im dreistelligen Bereich lag, lässt sich mit Fug und Recht von einer gelungenen Veranstaltung sprechen", so die Borussia nach der Partie.

Da werden es die Dortmunderinnen auch verschmerzen können, dass das abschließende Siebenmeterwerfen an die niederländischen Gäste ging. Denn das wird es am kommenden Samstag nicht geben, wenn die BVB Handball Damen die Frisch Auf Frauen aus Göppingen zum ersten Spiel der neuen HBF-Saison empfangen. Anpfiff ist am 08. September um 19:30 Uhr in der Sporthalle am Bleichstein (Hengsteyseestraße 26, 58313 Herdecke).

Mit einem kurzweiligen Nachmittag ist zudem auch die Jugendhandballabteilung von Borussia Dortmund am Wochenende in die neue Saison gestartet: Am vergangenen Samstagnachmittag hatten sich beim "Family&Friends-Day" in den Räumlichkeiten des Kooperationspartners Ballsportdirekt in Dortmund Spielerinnen, Trainer und Trainerinnen, Betreuer und Betreuerinnen sowie zahlreiche Eltern der Jugendteams und des Nachwuchsleistungsbereiches eingefunden. "Wir sind sicherlich eines der Teams mit der besten Nachwuchsarbeit in Deutschland, aber wir wollen wirklich an die Spitze kommen", formulierte Bartels dabei die langfristigen Ansprüche der Schwarzgelben.