03.09.2018 17:30 Uhr - 1. Bundesliga - PM TuS Metzingen

45 Treffer gegen Nellingen: Metzingen mit deutlichem Erfolg im letzten Test

Shenia Minevskaja: "45 Tore ist eine gewisse Hausnummer."Shenia Minevskaja: "45 Tore ist eine gewisse Hausnummer."
Quelle: Marco Wolf
Am Samstag testeten die TUSsies Metzingen ein letztes Mal, bevor man am 8. September zum ersten Saisonspiel gegen die Neckarsulmer Sportunion antreten muss. Am Ende zeigte die Anzeigentafel eine ungefährdetes 45:22 gegen die Gastgeberinnen vom TV Nellingen. Die Schwabenhornets konnten an diesem Abend nur acht Feldspielerinnen stellen, wohingegen Metzingen mit fast voller Kapelle den Weg nach Ostfildern antreten konnte.

Von Beginn an spielte das Team von Trainer André Fuhr konsequent und konzentriert seine Spielzüge zu Ende und hielt das Tempo über die gesamte Spielzeit von 60 Minuten hoch. Jede Pink Lady bekam Spielanteile und zahlte es mit Toren zurück.

"Auch wenn der TV Nellingen in dieser Besetzung sicherlich kein Maßstab war und man sich auch noch in der Vorbereitung befindet, kann man die Handschrift von André Fuhr durchaus erkennen", berichtet der Pressedienst der TuS, der erläutert: "Eine kompakte und engagierte Abwehr, die der Garant für einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle sind."

"Wir haben heute gegen Nellingen ein ordentliches Spiel gemacht und eine vernünftige Generalprobe vor dem Saisonstart gegen Neckarsulm gezeigt", befand André Fuhr und führte aus: "Wir konnten in Abwehr und Angriff viel Druck ausüben und haben von allen Positionen aus getroffen. Auch nach den Wechseln kam kein Bruch ins Spiel. In der zweiten Halbzeit hat sich die eine oder andere Nachlässigkeit eingeschlichen. Trotzdem sollten wir diesen Schwung mit in die Saison nehmen und ich denke wir sind gut vorbereitet."

Shenia Minevskaja fügte an: "Wir haben uns vor dem Spiel vorgenommen Aufwind und Selbstvertrauen für die kommenden Wochen zu holen. Ich denke, dass uns das gut gelungen ist und 45 Tore ist eine gewisse Hausnummer, was auch für unser schnelles Spiel steht. Wir haben eine gute Mannschaftsleistung gezeigt, wo jede Spielerin sich eingebracht und gekämpft hat."

TuS Metzingen:
Roch, v. d. Polder, Zapf (9), Amega (2), Kobylinska (6), Minevskaja (9/1), Kovács (5), Haggerty (1), Weigel (3), Obradovic (3), Beddies (2), Behnke (3), Hársfalvi (2)