20.08.2018 15:28 Uhr - 1. Bundesliga - red

Bensheim/Auerbach gewinnt Skoda-Cup, Eddersheim trotz letztem Platz zufrieden

Julia MaidhofJulia Maidhof
Quelle: Andrea Müller
Die HSG Bensheim/Auerbach hat die 20. Ausgabe des Skoda-Cups in Allensbach gewonnen. Im Endspiel besiegten die Flames dann nach einem 12:15-Halbzeitrückstand noch den Ligakonkurrenten Neckarsulmer Sport-Union mit 23:21.

Das Team von der Bergstraße hatte in der Vorrunde den Schweizer Erstligisten Rotweiss Thun, Gastgeber SV Allensbach und den Drittligisten HCD Gröbenzell bezwungen. Neckarsulm war ebenfalls mit Siegen über die Drittligsten Haunstetten und Eddersheim und den Schweizer Erstligist LK Zug ins Finale eingezogen.

Die beiden Schweizer Erstligisten schaffen mit zwei Siegen in der Vorrunde den Sprung ins Spiel um Platz 3, dort setzte sich dann Zug mit 18:16 gegen Thun durch. Haunstetten und Zweitligaabsteiger Gröbenzell erreichten das Spiel um Platz 5, hier setzten sich dann die Augsburgerinnen mit 20:16 durch, Allensbach konnte immerhin beim Spiel um Platz 7 mit einem 15:12 über Eddersheim den einzigen Sieg feiern.

"Wir hatten zwei super starke Gegner, mit denen wir in der ersten Halbzeit jeweils auf Augenhöhe waren. Die hohen Niederlagen sind logisch, gegen solche Gegner können wir, unter normalen Umständen, nicht gewinnen", hatte Eddersheims Trainer Tobias Fischer die Samstagsniederlagen gegen Zug und Neckarsulm bilanziert.

Mit Blick auf den zweiten Tag und dem damit verbundenen letzten Platz beim Turnier resümierte der TSG-Coach: "Natürlich verliert man nicht gerne, aber wie bereits im Vorfeld gesagt, sind wir bei diesem Turnier der kleinste Fisch im Teich. Wenn dann auch nur acht drittligaerfahrene Feldspielerinnen zur Verfügung stehen, von denen sechs gerade mal 21 Jahren oder wesentlich jünger sind, kann man nicht mehr erwarten", so Fischer.

Und der Trainer des Ostdrittligisten konstatiert: "Der Kader war eigentlich für dieses Leistungsniveau quantitativ viel zu klein, auch wenn uns die beiden Münsterer B-Jugendlichen Klara und Stella nach Kräften unterstützten. Dennoch waren die beiden ersten Halbzeiten in den Spielen am Samstag überragend, da hat man gesehen, was die Mädels zu leisten im Stande sind. Generell war das Wochenende richtig klasse, alle im Team waren dabei, bis auf Sina Elter die leider arbeiten musste. Somit ist das Team erneut ein Stück zusammen gerückt, so etwas ist besser als jedes Teamevent."


Ergebnisübersicht Skoda-Cup

Samstag, 18.08.18
LK Zug - TSG Eddersheim 27:16
TSV Haunstetten - Neckarsulmer Sport-Union 11:23
HCD Gröbenzell - SV Allensbach 15:11
HSG Bensheim/Auerbach - DHB Rotweiss Thun 19:15
LK Zug - TSV Haunstetten 23:16
TSG Eddersheim - Neckarsulmer Sport-Union 15:25
DHB Rotweiss Thun - HCD Gröbenzell 23:18
SV Allensbach - HSG Bensheim/Auerbach 12:25

Sonntag, 19.08.2018
TSV Haunstetten - TSG Eddersheim 21:15
Neckarsulmer Sport-Union - LK Zug 25:21
DHB Rotweiss Thun - SV Allensbach 20:13
HCD Gröbenzell - HSG Bensheim/Auerbach 11:21

Spiel um Platz 7
TSG Eddersheim - SV Allensbach 12:15
Spiel um Platz 5
TSV Haunstetten - HCD Gröbenzell 20:16
Spiel um Platz 3
LK Zug - DHB Rotweiss Thun 18:16
Finale
Neckarsulmer Sport-Union - HSG Bensheim/Auerbach 21:23