10.08.2018 12:09 Uhr - 2. Bundesliga - PM Bremen

Werder Bremen mit Niederlage gegen die USA und Remis gegen Oldenburg

Katharina MeierKatharina Meier
Quelle: Hansepixx.de
Die Handballerinnen des SV Werder Bremen konnten sich in zwei Testspielen am Wochenende dem heimischen Publikum präsentieren. Nach einer harten Trainingswoche gab es am Freitag eine knappe Niederlage gegen die Nationalmannschaft der USA. Nach einem Ruhetag folgte am Sonntag der Test gegen den amtierenden DHB-Pokal-Sieger VfL Oldenburg, von dem man sich am Ende mit 29:29 trennte.

Am Freitag hatte Werder den besseren Start im Test gegen die US-Nationalmannschaft und führte nach vier Minuten mit 3:0. Die Bremerinnen verpassten es aber sich weiter abzusetzen und beim 5:5 (15.) kamen die Gäste zum Ausgleich. Bei den Gastgeberinnen geriet das Spiel nun etwas ins Stocken und es brauchte gut sechs Minuten bis zum nächsten Treffer der Grün-Weißen zum 6:6 (21.). Die US-Ladies waren nun besser im Spiel und so ging es mit einem 8:9 aus Bremer-Sicht in die Pause.

Im zweiten Durchgang schaffte es Werder, bei tropischen Temperaturen, nicht zu seinem Spiel zu kommen und geriet mit 10:15 in Rückstand. Die Bremerinnen kamen zwar noch einmal auf zwei Tore heran, doch die USA hatte am heutigen Tag mehr Durchschlagskraft im Angriffsspiel. Am Ende setzten sich die Gäste aus Übersee verdient mit 18:21 durch.

Auch im zweiten Spiel des Wochenendes, am Sonntag, legte Werder gegen den VfL Oldenburg gut los und ging mit 2:0 gegen den Erstligisten in Führung. Die Gäste aus Oldenburg kamen zwar zum Ausgleich, doch Bremen gestaltete das Spiel in der Anfangsphase ausgeglichen. Erst nach einer knappen Viertelstunde konnten sich die Gäste das erste Mal beim Stand von 6:9 absetzen. Der VfL zog nun das Tempo an, Werder hatte das ein ums andere Mal Pech im Abschluss und so hieß es nach zwanzig Minuten 6:14. Werder kam aber zurück ins Spiel und verkürzte bis zur Pause auf 12:18.

Im zweiten Durchgang hielt Werder weiterhin gut mit, spielte einen schnellen Ball und verkürzte in der Mitte der zweiten Halbzeit auf 21:25. Beide Trainer probierten einige Varianten, die Bremerinnen kamen mit den Wechseln anscheinend besser zurecht und waren beim 25:26 (54.) auf einen Treffer dran. Bremen lief nun heiß und ging beim 28:27 wieder in Führung. Am Ende hieß es in einem starken Testspiel 29:29. Mit dabei waren auf Bremer-Seite auch die beiden Neuzugängen Marie Andresen und Katharina Meier, die beide ein gutes Spiel zeigten.

07.08.2018 - Rückzug von Wietze: Schwerin kampflos in Runde 2 des DHB-Pokals

20.07.2018 - VfL Oldenburg: Kim Birke entpuppt sich als Quarterback-Talent