07.08.2018 10:51 Uhr - 2. Bundesliga - PM TVB

Schwitzen im Saarland - TV Beyeröhde zieht positives Turnier-Fazit

Martin SchwarzwaldMartin Schwarzwald
Quelle: TVB
Beim erstmalig ausgetragenen "Moskito-Cup" in Marpingen gab es letztlich zwar keine Überraschungen, doch die 5 teilnehmenden Teams boten trotz enormer Hitze viele interessante und spannende Partien. Erwartungsgemäß setzten sich die beiden Zweitligisten Mainz 05 und der TV Beyeröhde-Wuppertal gegen die unterklassige Konkurrenz durch. Die Handballgirls hatten es dabei am Samstag mit Drittliga-Absteiger Kandel (27:16) und den Gastgeberinnen aus Marpingen (31:17) zu tun. "Das war schon recht ordentlich", äußerte sich TVB-Coach Martin Schwarzwald nach den beiden klaren Siegen, am Ende des ersten Turniertages zufrieden.

Das Programm am folgenden Sonntag war da schon deutlich anspruchsvoller - zunächst ging es für die Handballgirls gegen den HSV Gräfrath aus Solingen. Der TVB legte einen Blitzstart hin und ging 7:1 in Führung. In dieser Phase war der Zweitligist in der Defensive bestens organisiert und lieferte in der Konsequenz ein äußerst effizientes Umschaltspiel ab. Allerdings leisteten sich die Handballgirls in der Folge eine "Kunstpause", die die bergischen Nachbarn zurück ins Spiel brachte, und zur Pause lag der HSV sogar mit 12:11 in Front. Nach der Pause steigerten sich die Handballgirls jedoch und am Ende hieß es dann auch standesgemäß 24:20 für den TVB gegen das Team aus der Klingenstadt.

Beim Klassiker gegen die punktgleichen "Dynamites" aus Mainz kam es dann bei der letzten Partie des Turniers zu einem echten "Endspiel". Beide Mannschaften holten in der Marpinger "Sauna" noch einmal alles aus sich heraus, wobei Mainz den besseren Start erwischte und sich eine Vier-Tore-Führung zur Halbzeit erspielte. "Da hat man gesehen, dass Mainz aufgrund des früheren Trainingsstarts taktisch schon etwas weiter ist als wir", analysierte Martin Schwarzwald im Anschluss.

Gleichzeitig lobte der TVB-Trainer aber seine Mädels für ihre Einstellung und Willenskraft: "Wie die Mannschaft im zweiten Durchgang zurückgekommen ist, und bei diesen Bedingungen gefightet hat, war schon Klasse!" Am Ende stand ein leistungsgerechtes 24:24 Remis auf der Anzeigentafel und zwei völlig geschaffte Zweitligisten holten sich einen letzten anerkennenden Applaus des Marpinger Publikums ab. Leider musste der TVB in Marpingen kurzfristig verletzungsbedingt auf Katharina Hufschmidt und Johanna Heldmann verzichten - demgegenüber feierte Silvia Szücz ihr Debüt im Dress der Handballgirls und konnte sich nach langer Verletzungspause über erste Kurzeinsätze freuen.

TVB-Chef Norbert Koch lobte im Anschluss die Gastgeber für ein rundum gelungenes Vorbereitungs-Turnier und stellte für die zweite Auflage des Moskito-Cups im kommenden Jahr bereits eine Teilnahme des TV Beyeröhde-Wuppertal in Aussicht.