badfetish.org tryfist.net trydildo.net

03.08.2018 12:51 Uhr - 1. Bundesliga - PM Metzingen, red

Metzingen-Trainer André Fuhr: "Das Turnier kommt fast etwas zu früh"

Metzingens neuer Trainer André FuhrMetzingens neuer Trainer André Fuhr
Quelle: Thorsten Helmerichs
Nach Ende der ersten Vorbereitungsphase und einer rund zehntägigen Trainingspause startete die TuS Metzingen am vergangenen Mittwoch in zweite Hälfte der Vorbereitung. Mit dem 5. Wittlich Cup wartet am kommenden Wochenende der erste Härtetest auf die "Pink Ladie"s. Das Pressteam des Vereins sprach mit Trainer André Fuhr.

Du bist nun etwas mehr als einen Monat in Metzingen. Wie lief aus Deiner Sicht die erste Vorbereitungsphase?

André Fuhr:
Ich habe hier in Metzingen eine sehr engagierte und motivierte Mannschaft vorgefunden, die aus vielen jungen, interessanten und ehrgeizigen Spielerinnen besteht und eine große individuelle Qualität besitzt. Wir wollen diese Fähigkeiten bündeln und daraus eine erfolgreiche Mannschaft formen. Somit haben wir in den ersten Wochen gerade die physischen Grundlagen für die nächsten Schritte gelegt.

Welche Schwerpunkte hast Du im ersten Teil gelegt?

André Fuhr:
Wer mich kennt weiß, dass wir nicht nur Kondition trainierten sondern auch den Ball in die Hand genommen haben. Natürlich hatten wir Laufeinheiten im Stadion, haben dies aber mit anstrengenden Trainingseinheiten in der Halle kombiniert. Vor allem Übungen, die die Passqualität verbessern sollten waren im Fokus. Aber auch kleine Teambuildingmaßnahmen standen auf dem Programm.

Letzten Mittwoch startete die zweite Phase. Wie sehen die kommenden Schwerpunkte aus?

André Fuhr:
Wir werden uns zunächst vor allem mit der Abwehr beschäftigen. Erst dann kommt der Angriff und der dazugehörige Feinschliff. Das Tempospiel war in der Vergangenheit die große Stärke in Metzingen und da müssen wir wieder hin. Aber das geht nur, wenn die Abwehr stabil steht und wir den Ball mit einer guten Passqualität nach Vorne tragen können.

Am Wochenende nehmt ihr am traditionsreichen Wittlich-Cup teil und trefft in der Vorrunde auf Metz und Buxtehude. Wie ordnest Du diesen ersten Härtest ein?

André Fuhr:
Ich habe in den früheren Jahren bereits mit Blomberg in Wittlich teilgenommen. Aufgrund der großen Qualität der Teilnehmer kommt das Turnier fast etwas zu früh in der Vorbereitung. Auch wenn die Vergleiche gegen Teams wie Metz, Bietigheim und Buxtehude durchaus interessant ist, wird es noch keine echte Standortbestimmung sein. Trotzdem müssen wir gute Leistungen zeigen, wenn wir bestehen wollen.

Welche Chancen rechnest Du Dir aus?

André Fuhr:
Das ist immer schwer zu sagen. Unser Ziel muss es sein das Halbfinale zu erreichen. Wir wollen erfolgreich Handball spielen und das werde ich dem Team auch mit auf den Weg geben. Metz ist sicher eine andere Kategorie als wir und Buxtehude ist gut eingespielt. Trotzdem haben wir immer den Anspruch, uns behaupten zu wollen.

02.08.2018 - "Eine besondere Herausforderung" - Wittlicher Handball-Cup als Bewährungsprobe für Buxtehuder SV

21.03.2018 - Andre Fuhr unterschreibt in Metzingen



cs