18.07.2018 13:53 Uhr - 1. Bundesliga - PM THC, red

Leistungsdiagnostik beim Thüringer HC

Lydia Jakubisova beim LaktattestLydia Jakubisova beim Laktattest
Quelle: Thüringer HC
Die Bundesligaspielerinnen des Thüringer HC absolvierten die Leistungsdiagnostik am Hufeland Klinikum, Standort Bad Langensalza, dem Partener des Thüringer HC. Die Ergebnisse der Überprüfung bilden eine wichtige Grundlage für die Gestaltung der individuellen Belastung der Spielerinnen in der Vorbereitungsphase.

Immer schneller werden die Schritte von Lydia Jakubisova auf dem Laufband der Funktionsabteilung im Hufeland Klinikum Bad Langensalza. Sie spielt seit 2011 beim Thüringer Handball Club (THC) und bereitet sich nun mit 18 Mitspielerinnen auf die nächste Bundesligasaison im September vor. Dafür ging das Team am 09. und 10. Juli beim Laktattest an ihre Belastungsgrenze.

Drei Minuten Laufen - Stopp - ein kurzer Piecks für die Blutabnahme am Ohr und schon geht es weiter mit erhöhter Laufgeschwindigkeit, bis das Limit erreicht ist. Laktat ist ein Salz der Milchsäure, das bei der Energiebereitstellung im Körper als Stoffwechselprodukt in den Muskeln entsteht. Die Messung der Konzentration von Laktat im Blut bei verschiedenen Belastungsstufen auf dem Laufband ermöglicht die Bestimmung der Fitness der Sportlerinnen, auf deren Basis das individuelle Training bestimmt wird. Unter dem fachkundigen Blick vom Kardiologen und Sportmediziner Dr. Olaf Zimpel unterzogen sich die Handballerinnen der sportmedizinischen Untersuchung, bestehend aus Echokardiografie und der Laufbandspiroergometrie (auch Laktattest genannt).

Dr Zimpel verfolgt die Spiele der Handballerinnen und unterstützt mit der sportmedizinischen Sprechstunde gern das Projekt des Hufeland Klinikums als offizieller Kooperationspartner des THC. Auch ambitionierte Leistungssportler, Wiedereinsteiger in den Sport oder Neueinsteiger können von der sportmedizinischen Untersuchung profitieren und ihren Gesundheitszustand ermitteln lassen, um die richtige Sportart zu finden oder ihre Leistungen zu optimieren. Die AOK Plus unterstützt durch ihre Kooperation mit dem Hufeland Klinikum den gesunden Neu- oder Wiedereinstieg in sportliche Aktivitäten, so dass Versicherte mit einer Kostenerstattung von bis zu 90 Prozent für die Untersuchung rechnen können.

Für die Bundesliga-Profis ist die spezielle Leistungsdiagnostik am Hufeland Klinikum Grundvoraussetzung für eine gute Vorbereitung in die neue Saison. Alle Ergebnisse werden mit dem Trainer Herbert Müller ausgewertet und unter Beachtung der gesundheitlichen Verfassung als Grundlage für das Training verwendet. Mit dem Super-Cup am 01.09.2018 startet die neue Saison für den Deutschen Meister.