15.07.2018 09:13 Uhr - 1. Bundesliga - red

50 Jahre Damenhandball beim TuS Weibern mit Jubiläumsspiel

Früher in Weibern: Kim BerndtFrüher in Weibern: Kim Berndt
Quelle: Jörg Dembinski
Anlässlich des Jubiläums "50-Jahre-Damenhandball in Weibern" treffen am Samstag, 28. Juli (18.30 Uhr), die beiden Erstligavereine TSV Bayer 04 Leverkusen und die HSG Bensheim/Auerbach in der Weiberner Robert-Wolff-Halle aufeinander.

Zwei Jahre nach dem bekannten Bundesliga-Aus der Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern wird es für die Handballfans ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern aus der Bundesligazeit geben. Eingebunden ist die Partie der beiden aktuellen Erstligavereine in diverse Feierlichkeiten rund um das Jubiläum des Weiberner Frauenhandballs, aus dem die Vulkan-Ladies hervorgingen. Um 16 Uhr startet das Rahmenprogramm.

Nostalgie dürfte aufkommen, wenn nach der Partie der Elfen gegen die "Flames" von 20.30 Uhr an im Foyer der Robert-Wolff-Halle zur Ladies-Night eingeladen wird. Dort besteht dann die Möglichkeit, mit einer Reihe von Spielerinnen und sportlich Verantwortlichen zu fachsimpeln, die an der Erfolgsstory des Bundesligahandballs in Weibern mitgewirkt haben.

Die Ankündigung auf dem Veranstaltungsplakat "open end" des Klubs TuS Weibern dürfte dabei durchaus wörtlich zu nehmen sein, denn die Sammlung alter Geschichten rund um den Weiberner Frauenhandball ist lang.