11.07.2018 16:24 Uhr - 1. Bundesliga - jun

Leverkusen vom DOSB für "vorbildliche Talentförderung" ausgezeichnet

Leverkusen gewann vor wenigen Wochen die Deutsche Meisterschaft der weiblichen A-JugendLeverkusen gewann vor wenigen Wochen die Deutsche Meisterschaft der weiblichen A-Jugend
Quelle: Jörg Dembinski
Große Ehre für den TSV Bayer 04 Leverkusen: Der Bundesligist wurde für seine Nachwuchsarbeit mit dem "Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" ausgezeichnet. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) prämiert in jedem Jahr 50 Vereine; die Gewinner erhalten jeweils 5.000 Euro Preisgeld. Im vergangenen Jahr gewann bereits mit der HSG Blomberg-Lippe bereits ein anderer Frauenbundesligist den Förderpreis.

Leverkusen gehört seit Jahren zu den Vereinen mit einer erfolgreichen Nachwuchsarbeit. Die weibliche A-Jugend des Vereins gewann in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft; der Bundesligist stellt zudem mehrere Nachwuchs-Nationalspielerinnen. Talenten wie Mia Zschocke, Vanessa Fehr und Amelie Berger gelang zudem bereits der Sprung in den Erstligakader.

"Für mich als neues Jurymitglied ist es unglaublich beeindruckend zu sehen, welch überzeugende und innovative Konzepte die Vereine zur nachhaltigen Talentförderung entwickelt haben", erklärt Veronika Rücker, Jurymitglied des "Grünen Bandes" und Vorstandsvorsitzende des DOSB, auf der Verbandswebsite.

Rücker betonte weiterhin: "Das Niveau der Bewerbungen ist sehr hoch und wir als Deutscher Olympischer Sportbund freuen uns gemeinsam mit der Commerzbank, dass wir in diesem Jahr wieder 50 Vereine für ihre herausragende Nachwuchsarbeit belohnen können."