08.07.2018 17:15 Uhr - Jugend/Juniorinnen - HP DHB, red

Niederlage gegen Frankreich: DHB-Juniorinnen beenden WM-Vorrunde auf Platz 4

Amelie Berger erzielte fünf Treffer für die DHB-JuniorinnenAmelie Berger erzielte fünf Treffer für die DHB-Juniorinnen
Quelle: Heinz Zaunbrecher
Im letzten Vorrundenspiel der Gruppe D unterlag die DHB-Mannschaft von Trainer-Duo Marielle Bohm und Jens Pfänder heute der ungeschlagenen französischen Auswahl mit 24:26. Die weibliche U20 des DHB belegt damit den 4. Platz der Gruppe und trifft somit am Dienstagabend, 20.45 Uhr, im WM-Achtelfinale auf den Ersten der Gruppe C.

Bereits vor 15 Tagen standen sich die beiden Mannschaften beim Vier-Länder-Turnier gegenüber. Dort zog die DHB-Auswahl beim Endstand von 20:28 noch deutlich den Kürzeren, das WM-Spiel verlief wesentlich ausgeglichener.

Die deutschen Juniorinnen gingen in ihrem letzten Gruppenspiel zunächst in Front (4:2). Doch nach zehn Minuten übernahm Frankreich die Führung. Der deutschen Mannschaft gelang noch zweimal der Ausgleich (5:5 und 8:8), ehe sich das französische Team bis zur Halbzeitpause mit zwei Toren absetzte.

Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit entwickelte sich zwischen den beiden Mannschaften noch ein heißer Schlagabtausch, bei dem Frankreich stets vorlegte und die Juniorinnen immer die richtige Antwort parat hatten. Der Siebenmeter von Isabelle Dölle zum 20:20 in der 46. Minute war dann der letzte Ausgleich. Die Französinnen zogen fünf Minuten vor Schluss mit drei Toren davon (25:22), die am Ende nicht mehr aufgeholt werden konnten.

"Am Abend wird der Blick auf die entscheidende Partie in Gruppe C gerichtet", berichtet die Homepage des DHB. Dann treffen Dänemark und die Niederlande aufeinander. Während Dänemark ein Unentschieden zum Gruppensieg reicht, müssen die Niederlande gewinnen, um noch den ersten Platz in der Gruppe zu belegen - und somit Gegner der deutschen Auswahl zu werden. Diese hatte nach zwei unglücklichen Niederlagen gegen Schweden und Kroatien mit je einem Tor mit Siegen gegen Spanien und Ägypten die Weichen in Richtung Achtelfinale gestellt, wo nun allerdings eine hohe Hürde wartet.

Frankreich - Deutschland 26:24 (13:11)

Deutschland:
Lea Rühter, Sarah Wachter
Selina Kalmbach (1), Amelie Berger (5), Louisa De Bellis, Nina Fischer, Jennifer Souza (1), Mia Zschocke (3), Alicia Soffel (1), Isabelle Dölle (3), Julia Redder, Annika Lott (2), Lisa Antl (1), Nele Franz, Lena Degenhardt (3), Julia Maidhof (4)