21.06.2018 09:13 Uhr - Champions League - chs

Bietigheim in Qualifikation zur Champions League topgesetzt

Die Europäische Handballföderation hat die Lostöpfe für die Qualifikation zur EHF Champions League der Frauen veröffentlicht. Die Auslosung der Qualifikationsgruppen findet am 27. Juni in der EHF-Zentrale in Wien statt, die Gruppenphase wird dann zwei Tage später ebenfalls in der österreichischen Hauptstadt ausgelost.

Vizemeister SG BBM Bietigheim muss sich zwischen dem 07. und 09. September in einem von zwei Viererturnieren durchsetzen. Nur der Sieger erreicht die Gruppenphase, die anderen Mannschaften spielen später im EHF-Pokal weiter. Die Enztälerinnen sind vor einem Duell mit EHF-Cup-Sieger SCM Craiova geschützt, beide Teams bilden den ersten Lostopf.

Der Auftaktgegner Bietigheims wird entweder aus Spanien oder Serbien kommen, denn Super Amara Bera Bera und ZORK Jagodina bilden den vierten Lostopf, aus dem sich der Halbfinalgegner rekrutiert. Im zweiten Halbfinale treffen die Teams aus Lostopf 2, der durch MKS Perla Lublin (Polen) und Podravka Vegeta Koprivnica (Kroatien) gebildet wird, auf ein Team von Lostopf 3, wo sich Italiens Meister Jomi Salerno und der türkische Vertreter Muratpasa BSK Antalya befinden.

Lostopf 1: SCM Craiova (ROU), SG BBM Bietigheim (GER)
Lostopf 2: MKS Perla Lublin (POL), Podravka Vegeta Koprivnica (CRO)
Lostopf 3: Jomi Salerno (ITA), Muratpasa BSK Antalya (TUR)
Lostopf 4: Super Amara Bera Bera (ESP), ZORK Jagodina (SRB)