19.06.2018 11:35 Uhr - 1. Bundesliga - PM Buxtehude

Buxtehuder SV schließt Personalplanung mit Linkshänderin ab

Isabelle DölleIsabelle Dölle
Quelle: hansepixx.de, SVW
Der Buxtehuder SV ist noch einmal auf dem Spielermarkt aktiv geworden und hat Junioren-Nationalspielerin Isabelle Dölle vom Zweitligisten Werder Bremen verpflichtet. Die 19-jährige Linkshänderin erhält beim Bundesliga-Dritten einen Zwei-Jahres-Vertrag und komplettiert die rechte Angriffsseite um Friederike Gubernatis und Maike Schirmer. Dölle stand schon seit längerem im Fokus der BSV-Verantwortlichen um Trainer Dirk Leun und Manager Peter Prior, jetzt konnte der Wechsel vollzogen werden.

Entsprechend erfreut zeigt sich BSV-Trainer Dirk Leun: "Isabelle Dölle zählt - nicht nur in meinen Augen - zu den größten Nachwuchstalenten in Deutschland auf dieser Position. Sie hat einen guten Wurf, eine hohe Spielfähigkeit und die richtige Einstellung zum Leistungssport. Ich bin sehr zufrieden, dass sie sich für uns entschieden hat und wir unsere Vakanz auf der rechten Seite mit ihr gelöst haben."

Auch Isabelle Dölle freut sich auf ihren neuen Verein und die neue Herausforderung: "Mit dem Wechsel in die 1. Bundesliga nach Buxtehude geht für mich ein Traum in Erfüllung. Ich möchte hier den nächsten Schritt in meiner Karriere wagen. Ich denke, dass Buxtehude ein guter Verein ist mit sehr professionellen Strukturen und sportlichen Perspektiven. Ich hatte beim SV Werder ein tolles Jahr, daher ist es auch keine Entscheidung gegen Werder, sondern für meine weitere Handballkarriere."

Die 1,79 Meter große Linkshänderin zählte in den vergangenen zwei Spielzeiten trotz ihren jungen Alters schon zu den Leistungsträgerinnen ihrer Vereine in der zweiten Bundesliga. In der abgelaufenen Saison erzielte sie für Werder Bremen 119 Tore, im Jahr zuvor für die HSG Hannover-Badenstedt 121 Treffer.

Neben Torhüterin Lea Rühter und Neuzugang Annika Lott ist Isabelle Dölle die dritte Spielerin, die den BSV bei der U20-Weltmeisterschaft vom 1. bis 15. Juli 2018 in Ungarn vertreten wird. Alle drei werden erst nach der WM Ende Juli in die Saisonvorbereitung beim BSV einsteigen. Dölle wird im Herbst ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens in Hamburg aufnehmen, eine Wohnung in Buxtehude hat sie bereits gefunden.

Mit der Verpflichtung Dölles schließt der Buxtehuder SV seine Personalplanungen ab. BSV-Manager Peter Prior: "Wir sind sehr froh über diese Verpflichtung. Es ist sehr wichtig, den Platz im rechten Rückraum hinter Friederike Gubernatis optimal mit einer jungen Spielerin zu besetzen. Das ist uns jetzt mit Isabelle Dölle gelungen. Damit ist unsere Personalplanung abgeschlossen." Isabelle Dölle ist der Buxtehuder sechste Neuzugang des Buxtehuder SV für die Saison 2018/19, zuvor hatte der BSV bereits Malene Staal (27, VfL Oldenburg), Melissa Luschnat (25, HL Buchholz 08 Rosengarten), Annika Lott (18, Bayer 04 Leverkusen), Paula Prior (21, HL Buchholz 08 Rosengarten), Mieke Düvel (20 HSG Hannover-Badenstedt) unter Vertrag genommen.

Für die Verantwortlichen des SV Werder Bremen kommt der Abgang derweil nicht überraschend: "Uns war immer klar, dass Isabelle eine potenzielle Erstliga-Spielerin ist", sagt Patrice Giron, Koordinator Leistungssport der Grün-Weißen. "Wir konnten ihr für die nächste Saison viele Spielanteile und eine Rolle mit großer Verantwortung innerhalb unserer Mannschaft bieten. Dennoch ist es nachvollziehbar, dass sie sich als Nationalspielerin für den Wechsel zu einem deutschen Spitzenclub und Europapokal-Teilnehmer entschieden hat. Für ihren weiteren sportlichen und beruflichen Weg wünschen wir ihr viel Erfolg."