18.06.2018 18:42 Uhr - Champions League - cie

Champions League: Thüringer HC gesetzt, Bietigheim in Qualifikation

Der Thüringer HC ist als Deutscher Meister für die Gruppenphase gesetztDer Thüringer HC ist als Deutscher Meister für die Gruppenphase gesetzt
Quelle: Gentzel, pictureteam
In der Champions League der Frauen gehört der deutsche Meister Thüringer HC zu den vierzehn für die Gruppenphase gesetzten Teams. Vizemeister SG BBM Bietigheim muss hingegen in die Qualifikation, die bereits am 27. Juni ausgelost wird, um einen von zwei noch freien Startplätzen. Die Gruppen werden zwei Tage später am 29. Juni ausgelost.

Das EHF Executive Committee der European Handball Federation hat heute in Glasgow die Teilnehmer an der Champions League der Frauen 2018/19 bestätigt. Vierzehn Teams, unter ihnen auch der Deutsche Meister Thüringer HC, sind bereits für die erste Gruppenphase gesetzt, in dieser kämpfen vier Teams in den vier Gruppen um je drei Tickets in die Hauptrunde.

Die Hauptrunde erreichten in der letzten Spielzeit beide deutsche Vertreter, in der kommenden Saison warten auf Vizemeister Bietigheim allerdings bereits in der Qualifikation dicke Brocken wie den früheren Champions League Gewinner Podravka oder mit dem rumänischen Craiova der Sieger des EHF-Pokals und dem mit dem polnischen Perla Lublin der Gewinner des Challenge Cups.

Champions League der Frauen 2018/19:


Gesetzt für die Gruppenphase (14)


Györi Audi ETO KC (HUN)
CSM Bucuresti (ROU)
Buducnost (MNE)
Rostov-Don (RUS)
Metz Handball (FRA)
Kobenhavn Handball (DEN)
Vipers Kristiansand (NOR)
Thüringer HC (GER)
RK Krim Mercator (SLO)
IK Sävehof (SWE)
FTC-Rail Cargo Hungaria (HUN)
Odense HC (DEN)
Brest Bretagne Handball (FRA)
Larvik HK (NOR)

Qualifikation (8)


MKS Perla Lublin (POL)
HC Podravka Vegeta (CRO)
Jomi Salerno (ITA)
Muratpasa BSK (TUR)
Super Amara Bera Bera (ESP)
ZORK Jagodina (SRB)
SCM Craiova (ROU)
SG BBM Bietigheim (GER)