12.06.2018 19:30 Uhr - Europameisterschaft - red

Handball inspiriert Generationen: EHF startet vor Frauen-EM Marketingkampagne

Tess WesterTess Wester
Quelle: Michael Schmidt
Spätestens mit der heutigen Auslosung der Vorrundengruppen ist die EHF Euro 2018 der Frauen in Frankreich in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Die EHF nutzt diesen Startschuss, um mit einer Imagekampagne für den Frauenhandball zu werben. Das Video soll zeigen wie der Weg einer Spielerin später zu einer Spitzentrainerin führen kann. Mit dabei ist auch die bis zur letzten Saison noch in der Bundesliga aktive Niederländerin Tess Wester.

Neben der Bietigheimerin, die zum HC Odense wechselt, werden auch die Dänin Line Jørgensen, Schwedens Isabelle Gullden, die Französinnen Amandine Leynaud und Camille Ayglon-Saurina sowie die ungarische Trainerin Edina Szabo Borsos Teil der Imagekampagne sein. "Jede repräsentiert eine bestimmte Stufe in der Spielerentwicklung: aufstrebender Star, etablierter Start, Spitzenspielerin, Mutter, die letzten Jahre und die Karriere danach", heißt es in einer Mitteilung der EHF, wo man ankündigt, dass auch Deutschlands Rekordnationalspielerin Grit Jurack, die Schiedsrichterinnen Julia und Charlotte Bonaventura, die EHF-Delegierte Carmen Manchado und die frühere Weltklassetorfrau und Vizepräsidentin des ungarischen Handballverbands Katalin Palinger als Vorbilder fungieren sollen.

Die Kampagne soll nicht nur bis zur Europameisterschaft laufen, sondern bis zum kommenden Sommer fortgeführt werden. Auch die teilnehmenden Nationen sollen sich, vor allem im September und Oktober, ihren eigenen Generationswechsel in einer Story darstellen und eigene Vorbilder und Schlüsselspieler vorstellen.