12.06.2018 12:31 Uhr - Europameisterschaft - chs

Rekordeuropameister, Welthandballerin und HBF-Spielerin der Saison: Deutschland bei EM mit schwerer Vorrunde

Deutschland trifft in der Vorrunde auf RumänienDeutschland trifft in der Vorrunde auf Rumänien
Quelle: sportseye.de
In Paris wurden am heutigen Mittag die Vorrundengruppen für die Europameisterschaft 2018, die vom 29. November bis zum 16. Dezember in Frankreich ausgetragen wird, ausgelost. Deutschland trifft im westfranzösischen Brest auf Rekordeuropameister Norwegen, Rumänien um die aktuelle Welthandballerin Cristina Neague sowie Tschechien um HBF-Toptorjägerin Iveta Luzumova.

Am Modus hat sich nichts geändert, die Vorrunde wird wie in den letzten Jahren in vier Gruppen mit je vier Mannschaften ausgetragen. In die Hauptrunde ziehen dann die besten drei Teams einer Gruppe ein. Dort werden dann an drei weiteren Spieltagen die Halbfinalteilnehmer sowie die Mannschaften für das Spiel um Platz 5 ermittelt.

Durch die Setzliste, die Dänemark, Frankreich, die Niederlande und Norwegen an die Vorrundenspielorte gebunden hat, war schon im Vorfeld klar, dass Ungarn wie in der Qualifikation gegen die Niederlande aus Lostopf 3 gelost wird. Die Dänin Line Jørgensen hatte als Losfee entsprechend wenig Arbeit zu erledigen.

Die ehemalige Bundesligaspielerin Jessy Kramer hingegen musste die dritte Leistungsreihe ziehen. Gemeinsam mit EHF-Präsident Michael Wiederer, der bei der Auslosung für das Ziehen der jeweiligen Gruppen zuständig war, loste sie Russland dem Gastgeber Frankreich und Schweden dem Derbygegner Dänemark zu, so dass Deutschland ein Duell mit Rekordeuropameister Norwegen blieb.

Auch die Norwegerin Silje Solberg bewahrte den deutschen Vorrundengegner für das DHB-Team bis zum Schluss aus, zunächst wurde Kroatien in die Gruppe C, Polen in die Gruppe A und Slowenien in die Gruppe B gelost. Erst danach wurde Tschechien der Gruppe D zugewiesen.

Als letztes kam dann die Französin Blandine Dancette zum Zuge, die Deutschlands Qualifikationsgegner Spanien in die Gruppe C loste. Auch hier folgten erst die Zuweisungen von Montenegro in die Gruppe B und von Serbien in die Gruppe A, ehe als letztes dann Rumänien als deutscher Vorrundengegner gezogen wurde.

Vorrunde Handball-EM Frauen 2018


Gruppe A (Nantes):
Dänemark, Serbien, Schweden, Polen

Gruppe B (Nancy):
Frankreich, Montenegro, Russland, Slowenien

Gruppe C (Montbeliard):
Ungarn, Spanien, Niederlande, Kroatien

Gruppe D (Brest):
Norwegen, Deutschland, Tschechien, Rumänien