29.05.2018 15:15 Uhr - 1. Bundesliga - red

Top30 - Die besten Torschützinnen HBF: Luzumova mit fast zehn Toren pro Spiel

Toptorjägerinnen im Duell: Laura Vasilecu (Platz 5) und Iveta Luzumova.Toptorjägerinnen im Duell: Laura Vasilecu (Platz 5) und Iveta Luzumova.
Quelle: Pictureteam, Gentzel
Iveta Luzumova wurde als Spielerin der Saison in der Handball Bundesliga Frauen ausgezeichnet. Die Rückraumspielerin war die prägende Akteurin beim neuen Meister Thüringer HC, sie kommt im Durchschnitt auf 9,5 Tore pro Partie und erzielte alleine 246/107 Tore in den 26 Partien der Beletage.

Hinter der Tschechin klafft eine Riesenlücke, Oldenburgs Angie Geschke hat mit 197/96 Saisontoren die Marke von 200 Treffern knapp gerissen und ist schon 49 Treffer hinter Luzumova. Das Treppchen komplettiert mit Göppingens Michaela Hrbkova (173/42) eine weitere tschechische Rückraumspielerin.

Die besten Außenspielerinnen folgen mit Metzingens Rechtsaußen Marlene Zapf (145/23) und Buxtehudes Linksaußen Lone Fischer (104/43) auf den Plätzen sieben und acht. Erfolgreichste Kreisläuferin ist Metzingens Julia Behnke mit 85 Saisontoren auf Rang 33, unter den Torhüterinnen konnte sich Dortmunds Clara Woltering mit sieben Toren auf Rang 177 platzieren.

Bei den Feldtorschützinnen hat sich Luzumova mit 139 Toren vor Hrbkova (131) und THC-Rückraumshooterin Beate Scheffknecht (127) durchgesetzt. Auch Göppingens Prudence Kinlend (123), Marlene Zapf (122), Blombergs Alicia Stolle (121) sowie Kudlacz-Gloc (110) und Geschke (101) trafen ohne Siebenmeter dreistellig.

Eine besondere Rolle hat auch DHB-Kapitänin Anna Loerper inne, die mit 147/75 Saisontoren zwar auf Rang 6 ins Ziel kam, jedoch aufgrund ihres Wechsels zum Jahresbeginn von Metzingen nach Bietigheim nicht die teaminterne Wertung gewinnen. Bei Metzingen langte es mit 45/30 Toren letztlich zu Rang 8 mit dem drittbesten Toreschnitt (4,5) hinter Marlene Zapf (5,6) und Shenia Minevskaja (4,7), bei Bietigheim weist sie mit 6,8 Treffern pro Partie den besten Schnitt auf vor der verletzten Kim Naidzinavicius (6,6) und Karolina Kudlacz-Gloc (5,2) als Siegerin der BBM-Torjägerinnenwertung.

Top 30 Torschützinnen Handball Bundesliga Frauen 2017/18


Pl Spielerinnen Tore 7m Schn
1 Luzumová, Iveta (THC) 246 107 9.5
2 Geschke, Angie (OLD) 197 96 7.9
3 Hrbková, Michaela (FAG) 173 42 6.9
4 Wolf, Louisa (TVN) 161 70 6.2
5 Vasilescu, Laura (BWV) 147 60 5.7
6 Loerper, Anna (BBM) 147 75 5.9
7 Zapf, Marlene (MET) 145 23 5.6
8 Fischer, Lone (BSV) 140 43 5.6
9 Kudlacz-Gloc, Karolina (BBM) 134 24 5.2
10 Blanke, Annika (TVN) 131 32 5
11 Scheffknecht, Beate (THC) 129 2 5
12 Kinlend, Prudence (FAG) 123 - 4.7
13 Stolle, Alicia (BLO) 123 2 5.1
14 Brøns Petersen, Silje (BLO) 123 65 4.9
15 Huber, Svenja (BVB) 123 65 4.7
16 Minevskaja, Shenia (MET) 122 76 4.7
17 Grijseels, Alina (BVB) 120 31 4.6
18 Nieuwenweg, Anouk (BWV) 116 32 4.5
19 Potocki, Sally (LEV) 113 53 4.3
20 Wenzl, Julia (OLD) 108 24 4.3
21 Heusdens, Sabine (BWV) 105 19 4
22 Struijs, Maxime (FAG) 104 49 4.2
23 Mansson, Nadja (BVB) 101 - 4
24 Jakubisová, Lýdia (THC) 99 - 3.8
25 Daniels, Maike (NSU) 98 49 4.1
26 Sobiech, Bogna (BEN) 97 - 3.7
27 Reimer, Nele (NSU) 97 37 3.7
28 Gubernatis, Friederike (BSV) 95 16 3.7
29 Schmele, Carolin (BEN) 90 36) 5
30 Schirmer, Maike (BSV) 88 - 3.4

» Übersicht mit allen 227 Torschützinnen Handball Bundesliga Frauen 2017/18


26.05.2018 - 1. Bundesliga Frauen: Ergebnisse und Abschlusstabelle

28.05.2018 - HBF kompakt: Letzte Entscheidungen gefallen, Dortmund spielt international

28.05.2018 - Übersicht: Zuschauerzahlen 1. und 2. Handball Bundesliga Frauen - Metzingen und Halle an Spitze