25.05.2018 08:02 Uhr - 2. Bundesliga - PM Halle-Neustadt, red

Halle-Neustadt verpflichtet Torjägerin aus Portugal

Mariana Lopes Ferreira Mariana Lopes Ferreira
Quelle: SV Union Halle-Neustadt
Kurz vor dem letzten Spieltag kann der SV Union Halle-Neustadt die nächste Verstärkung vermelden. Die portugiesische Nationalspielerin Mariana Lopes Ferreira wird in der kommenden Saison die Wildcats beim Klassenerhalt in der 1. Bundesliga unterstützen.

Genügend Erstliga und internationale Erfahrung bringt die 23-jährige Spielerin mit. 2016 wechselte sie zum Erstligaaufsteiger Boden Handball IF nach Schweden, wo sie einen erheblichen Anteil daran hatte, dass man dort heute noch in der 1. Liga vertreten ist. In der Saison 2016/2017 war sie sogar die Toptorschützin mit 172 Toren in der schwedischen Eliteliga.

Auch auf internationalem Parkett war die Rückraumspielerin schon im Einsatz. Im EHF-Cup und mit der Nationalmannschaft erzielte sie in 98 Spielen 307 Tore. "Ich beobachte Mariana schon ziemlich lange und sie ist eine absolute Wunschspielerin von mir. Sie ist jung und bringt viel Spielkreativität mit. Ich freue mich, dass sie sich für die Wildcats entschieden hat und bin mir sicher, dass sie sich in Halle weiterentwickeln wird und uns in der 1. Liga weiterbringt", so die zukünftige Trainerin der Wildcats Tanja Logvin.

Auch der sportliche Leiter der Hallenserinnen Jan-Henning Himborn freut sich über so eine erfahrene Spielerin an der Saale. "Sie bekommt bei uns einen zwei Jahresvertrag und wird neben dem Handball auch noch einen Deutsch Sprachkurs besuchen. Mich hat sie im Probetraining absolut beeindruckt. Mit ihrer Schnelligkeit und der Zweikampfstärke passt sie perfekt in unser Spielkonzept."

Mariana Lopes Ferreira ist der zweite Neuzugang bei den Wildcats. In der letzten Woche konnte man bereits Emilia Galinska von Borussia Dortmund als Neuverpflichtung präsentieren. Das letzte Heimspiel der Saison inklusiver Aufstiegsparty findet am kommenden Samstag um 18:00 Uhr in der heimischen Sportarena statt. Mit den Kurpfalz Bären aus Ketsch empfängt man den Tabellendritten der 2. Bundesliga.