27.04.2018 15:23 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine

Neckarsulm verstärkt sich mit Linkshänderin aus Dortmund

Irene Espinola PerezIrene Espinola Perez
Quelle: Wolfgang Stummbillig
Vom Ligakonkurrenten Borussia Dortmund wird die Spanierin Irene Espinola Perez nach Neckarsulm wechseln und die Sport-Union damit in der kommenden Saison im rechten Rückraum verstärken. Espinola Perez hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben und ist damit neben Trainer Pascal Morgant der fünfte Neuzugang für die kommende Runde.

Mit dem Wechsel zum BVB wagte Espinola Perez im vergangenen Jahr erstmals in ihrer Karriere den Sprung ins Ausland. Davor spielte Espinola Perez ausschließlich in der spanischen Division de Honor und war dort zuletzt bei Prosetecnisa Zuazo unter Vertrag. In Dortmund hatte die 25-jährige Linkshänderin zunächst Anlaufschwierigkeiten, kam aber in den letzten Partien mit mehr Spielzeit deutlich besser in Fahrt und will sich natürlich mit dem Erreichen des internationalen Geschäfts verabschieden.

Nach zwei gemeinsamen Tagen mit der Neckarsulmer Mannschaft überzeugte Espinola Perez die Neckarsulmer Verantwortlichen und soll zukünftig das Spiel im Rückraum variabler und schneller machen. "Wie einige andere Spielerinnen, die zum ersten Mal in ihrer Karriere in einem neuen Land spielen, hat auch Irene in Dortmund die anfänglichen Schwierigkeiten nach ihrem Wechsel mitgemacht. Sie kommt inzwischen aber viel besser zurecht und zeigt das auch mit einigen starken Auftritten auf dem Feld. In den Probetrainingseinheiten hat uns Irene mit ihrer Leistung und ihrem Einsatz davon überzeugen können, dass sie für uns eine wichtige Stütze im Rückraum werden kann. Dabei sind ihre Stärken neben ihrer Körpergröße und einem starken Wurf auch das Tempospiel", sagte Emir Hadzimuhamedovic, der sportliche Leiter der Sport-Union.

"Ich mag das Projekt hier in Neckarsulm und bin auf die kommende Saison mit einem neuen Trainer und der neuen Mannschaft gespannt. An den beiden Tagen habe ich bei der Sport-Union direkt viele nette Menschen kennengelernt und ich freue mich auf die Zeit im Verein. Deshalb bin ich auch überzeugt, dass der Wechsel die richtige Entscheidung für meine Zukunft ist, um den nächsten Schritt zu gehen.", sagte Espinola Perez, die nach ihrem ersten Jahr im Ausland auch mit der deutschen Sprache immer besser zurecht kommt.

"Neckarsulm bekommt eine Spielerin, die bei Borussia Dortmund stets vorbildlichen Einsatz und eine einwandfreie Einstellung zeigte. Wir freuen uns, dass Irene der Liga erhalten bleibt und wünschen ihr für die Zukunft in Neckarsulm alles Gute", sagt Andreas Bartels aus dem BVB-Abteilungsvorstand zu dem Wechsel.