16.04.2018 16:48 Uhr - 1. Bundesliga - PM Blomberg, red

"Schon seit längerem in unserem Fokus": HSG Blomberg-Lippe findet Fuhr-Nachfolger

Steffen BirknerSteffen Birkner
Quelle: Karsten Schaar
Die HSG Blomberg-Lippe ist auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer fündig geworden. Steffen Birkner (37) wird ab der kommenden Saison das Amt von André Fuhr übernehmen, welcher kürzlich seinen Wechsel zum Ligakonkurrenten TuS Metzingen bekannt gegeben hatte. Bei der HSG erhält Birkner einen Zweijahresvertrag.

Knapp einen Monat nachdem bekannt wurde, dass Fuhr nach 16 Jahren bei der HSG Blomberg-Lippe zum Saisonende zur TuS Metzingen wechseln wird, kann der Verein nun mit Birkner einen ebenso jungen wie erfahrenen Trainer für die Nachfolge präsentieren. Der 37-Jährige, der bereits seit über 18 Jahren als Trainer aktiv ist, begann seine Karriere beim Stralsunder HV, wo er über acht Jahre als Jugendtrainer fungierte. Zwei weiteren Engagements folgte ab 2008 die Tätigkeit als Jugendkoordinator und Trainer beim Buxtehuder SV.

Hier trainierte Birkner unter anderem das so genannte Juniorenteam (die zweite Damen-Mannschaft) in der 3. Liga und feierte mit der weiblichen B-Jugend 2014 einen seiner bislang größten Erfolge, den Gewinn der deutschen Meisterschaft. Die erfolgreiche Arbeit des gebürtigen Stralsunders blieb auch beim Frauen-Zweitligateam der SG Rosengarten-Buchholz nicht unbemerkt, welche Birkner von 2014 bis 2017 als Cheftrainer anheuerten. Hier gelang ihm der direkte Aufstieg in die 1. Bundesliga, wo sich das Team jedoch nicht auf Anhieb etablieren konnte. Zuletzt trainierte Birkner bis März dieses Jahres die Herren-Drittligamannschaft des VfL Fredenbeck und ist dort bis zum Sommer weiterhin als Nachwuchskoordinator aktiv.

"Steffen war bei der Suche nach einem Nachfolger für die vakante Stelle des Cheftrainers unser erster Kontakt", so HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch. Von den Qualitäten des neuen Mannes an der Seitenlinie ist Kietsch überzeugt: "Er hat trotz seines noch jungen Alters schon viel Erfahrung sammeln können und ist mit seiner guten Arbeit schon seit längerem in unserem Fokus. Steffen ist bekannt für seine hervorragende Jugendarbeit, war in seiner Zeit beim Buxtehuder SV unter anderem mitverantwortlich für die Entwicklung von Toptalenten wie Emily Bölk und konnte als Trainer von Rosengarten-Buchholz bereits Erfahrungen in der Handball-Bundesliga Frauen sammeln." Auch menschlich ist Kietsch gewiss einen geeigneten Nachfolger gefunden zu haben: "Mit seiner bodenständigen Art und seinem Feuer für unser Konzept sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass Steffen der richtige Mann für die Position des Cheftrainers bei der HSG ist."

Der zukünftige Trainer zeigte sich geehrt von dem Interesse der HSG und voller Vorfreude auf das neue Kapitel: "Ich bin froh, dass sich die HSG Blomberg-Lippe bei der Wahl eines neuen Cheftrainers für mich entschieden hat. Die HSG ist ein toller Verein mit vielen jungen Talenten mit hoher Leistungsbereitschaft. Deshalb freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den Leuten im und um den Verein und natürlich ganz besonders auf die Zusammenarbeit mit dem Bundesligateam", so Birkner. Bei der HSG wird Birkner neben dem Posten als Trainer des Bundesligateams auch federführend für die sportliche Leitung des Nachwuchsleistungsbereich verantwortlich sein.

20.03.2018 - Nach 16 Jahren: Trainer Andre Fuhr verlässt HSG Blomberg-Lippe zum Saisonende

21.03.2018 - Andre Fuhr unterschreibt in Metzingen