16.04.2018 17:24 Uhr - 1. Bundesliga - jun

"Blomberg gibt zu keiner Sekunde das Spiel auf": Drei Fragen an... Friederike Gubernatis

Friederike Gubernatis (Archivbild) Friederike Gubernatis (Archivbild)
Quelle: Marco Wolf
Nach einer zwischenzeitlichen Acht-Tore-Führung musste der Buxtehuder SV am gestrigen Sonntag in der Schlussphase gegen die HSG Blomberg-Lippe doch noch einmal zittern. Das Team von Dirk Leun verspielte den Vorsprung und die Gäste kamen wieder auf einen Treffer heran. Am Ende siegte der BSV mit 26:21 (14:10). Im Kurzinterview nach dem Spiel blickte Ex-Nationalspielerin Friederike Gubernatis auf die Partie zurück...

Friederike, wie fällt Dein Fazit von dem Spiel aus?

Friederike Gubernatis:
Es gab für die Zuschauer viele Hochs und Tiefs. Wir waren erst klar in Führung und haben uns auch ziemlich sicher gefühlt. Das war ein Tophandball, wir haben echt geile Tore gemacht (lacht). Dann haben wir - warum, kann ich gar nicht sagen - unsere Konzentration und unseren Fluss verloren. Wir haben viele leichte Bälle weggeworfen und technische Fehler gemacht. So haben wir Blomberg noch einmal rankommen lassen. Blomberg gibt 60 Minuten Gas und zu keiner Sekunde das Spiel auf. Das machen sie echt stark! Wir haben aber bis zum Schluss dafür gekämpft, die Punkte hierzubehalten.

Blomberg ist zwischenzeitlich auf 21:20 herangekommen. Wie habt ihr es geschafft, dort nicht die Nerven zu verlieren, sondern zu eurem Spiel zurückzufinden?

Friederike Gubernatis:
In dieser Situation hat Dirk die Auszeit genommen. Das Prellen vor der Abwehr hat uns das Leben schwer gemacht. Dann haben wir zwei-, dreimal den Ball wieder so laufen lassen, wie wir uns das vorgenommen hatten, uns vor der Abwehr bewegt und die einfachen Tore gemacht. Da Blomberg mit zwei Spielerinnen in die Manndeckung rausgekommen ist, waren die Lücken auch wieder da.

In eurem Hallenheft war das Match als ?Endspiel um den Europacup-Platz? tituliert. Wie geht ihr nun die verbleibende Saison an?

Friederike Gubernatis:
Es werden alles noch schwierige Spiele. Nächste Woche sind wir in Thüringen gefordert, das wird echt eine Hausnummer. Wir wollen in jedem Spiel unser Bestes geben und werden daher von Spiel zu Spiel schauen!

15.04.2018 - Hohes Tempo und Spannung bis zum Schluss: Buxtehude feiert Sieg gegen Blomberg