26.03.2018 16:25 Uhr - 1. Bundesliga - PM Neckarsulm, red

Neckarsulmer Sport-Union verstärkt sich mit Linksaußen vom Buxtehuder SV

Michelle GoosMichelle Goos
Quelle: BSV
Nach Ana Pavkovic steht mit Linksaußen Michelle Goos der nächste Neuzugang der Neckarsulmer Sport-Union für die Saison 2018/19 fest. Die holländische Linksaußen wechselt im Sommer vom Buxtehuder SV zur NSU und hat einen Zwei-Jahresvertrag mit Option unterschrieben.

Nachdem sie jahrelang bei ihrem Heimatverein VOC Amsterdam auf Torejagd ging und unter anderem dreimal holländischer Meister wurde, wechselte sie 2016 nach ihren ersten Olympischen Spielen mit der Nationalmannschaft zum Buxtehuder SV in die Handball Bundesliga Frauen (HBF). Dort bildete die 28-Jährige mit Lone Fischer eins der stärksten Linksaußen-Duos der Liga und zeigte vor allem immer wieder ihre hohe Qualität im Umschaltspiel.

Goos selbst ist nach zwei Jahren im Norden Deutschlands auf die neue Herausforderung im Süden gespannt: "Nachdem mein Vertrag in Buxtehude nicht verlängert wurde, habe ich mich gefreut, wie Neckarsulm sich um mich bemüht. Ich habe bei den Plänen von Neckarsulm ein gutes Gefühl und freue mich auf die neue Herausforderung. Sportlich und privat werden bestmögliche Voraussetzungen geschaffen, um erfolgreich Handball spielen zu können. Außerdem reizt mich auch die neue Aufgabe, als erfahrene Spielerin im Team jungen Mitspielerinnen in der Entwicklung weiterzuhelfen."

"Ich freue mich sehr, dass Michelle sich für uns entschieden hat. Sie wird künftig mit Selina Kalmbach die linke Außenbahn bei der NSU besetzen. Durch ihre Einsätze für die Nationalmannschaft und im EHF-Cup bringt Michelle viel internationale Erfahrung mit und soll dadurch auch Verantwortung bei uns übernehmen", so Hadzimuhamedovic.