23.03.2018 15:21 Uhr - 1. Bundesliga - PM Neckarsulm

"Mit ihr unvergessliche Zeiten erlebt": Neckarsulms Hannah Breitinger kündigt Karriereende an

Hannah BreitingerHannah Breitinger
Quelle: Neckarsulmer Sport-Union
Keine Spielerin hat die Erfolgsgeschichte der Neckarsulmer Sport-Union derart mitgeprägt wie Hannah Breitinger. Gemeinsam mit dem langjährigen Coach Emir Hadzimuhamedovic führte Breitinger die Sport-Union von der Oberliga BW bis in die Handball Bundesliga Frauen und war als Mannschaftskapitänin von Beginn an die Leaderin und der verlängerte Arm auf dem Spielfeld. Nach mehr als sieben Jahren geht nun diese erfolgreiche Ära zu Ende und Hannah Breitinger wird zum Saisonende ihre Handballschuhe an den Nagel hängen.

Nach zwei Jahren bei Frisch Auf Göppingen, bei denen Hadzimuhamedovic bereits Trainer von Hannah Breitinger war, setzte sie ihre Karriere bei einem Auslandsaufenthalt ihres Studiums beim spanischen Erstligisten BM Murcia fort. Noch während der ersten Erfolgssaison in der Württembergliga lockte Hadzimuhamedovic die Linksaußen 2011 in das Unterland. Über die Oberliga, 3. Liga Süd und die 2. Bundesliga kämpfte sie sich mit Neckarsulm innerhalb von nur fünf Jahren bis in das deutsche Oberhaus vor.

Dabei übernahm Breitinger nicht nur als Mannschaftsführerin auf und neben dem Feld große Verantwortung, sondern war unter anderem durch ihr hervorragendes Umschaltspiel konstant eine der wichtigsten NSU-Torschützinnen. Mit dem Schritt, ihre erfolgreiche Karriere nach über 10 Jahren Spitzensport zu beenden, neigt sich für die 30-Jährige aber auch eine unheimlich kräftezehrende Zeit dem Ende zu, denn neben dem Handballfeld gibt die Vollblut-Studienrätin hauptberuflich ihr Wissen und Können an ihre Schüler weiter.

"Hannah hat den Verein und die Erfolgsgeschichte über Jahre hinweg entscheidend mitgeprägt und war ein unglaublich wichtiger Bestandteil in dieser gewaltigen Entwicklung zu einem Bundesligisten. Dazu muss man beachten, dass sie das alles trotz enormer Arbeitsbelastung geschafft hat. Sie fährt jeden Tag über 150 km, um in Neckarsulm Handball spielen zu können.

Solch einen Aufwand kann man durch perfekte Organisation und einem unglaublichen Willen meistern. Hannah war von Anfang an dabei, ich begleite sie insgesamt sogar schon seit zehn Jahren, und sie hat ihre Aufgabe als Linksaußen und Kapitänin immer überragend bewältigt. Wir haben mit ihr unvergessliche Zeiten erlebt und werden sie in jeglicher Hinsicht in Neckarsulm sehr vermissen.", sagte Hadzimuhamedovic.

Auch wenn die sportliche Zukunft von Breitinger durch das Karriereende entschieden ist, hat sie für ihre letzte Saison weiterhin ein klares Ziel, das sie mit der Sport-Union erreichen möchte: "Nach so vielen Jahren im Leistungssport kann ich mir ehrlicherweise im Moment ein Leben ohne Handball noch nicht so richtig vorstellen. Und eigentlich verschwende ich daran auch noch keine Gedanken, denn ich will meine Karriere mit dem Erfolgserlebnis, nämlich dem sportlichen Klassenerhalt beenden", so Breitinger.

Und die Flügelspielerin, die in dieser Spielzeit bislang dreißig Mal ins gegnerische Tor getroffen hat, erklärt abschließend: "Wir haben in Neckarsulm über die Jahre hinweg so viel gemeinsam erreicht und so viele Erfolge gefeiert, was ich jetzt zum Abschluss noch einmal erleben will. Ich bin glücklich, so eine erfolgreiche Karriere erlebt zu haben und ein tragender Teil dieses Projekts in Neckarsulm gewesen sein. An meine Handballzeit und vor allem die Zeit in Neckarsulm werde ich mich sicherlich immer sehr gerne zurückerinnern."