23.03.2018 13:09 Uhr - 2. Bundesliga - PM Handball-Luchse, red

Neuzugang für Handball-Luchse "verfügt über enorme Fähigkeiten"

Alexia HaufAlexia Hauf
Quelle: Buxtehuder SV
Die Luchse haben den Abgang von Melissa Luschnat erneut auf dem ´kurzen Weg´ lösen können und erhalten einen geplanten Wechsel, der erneut die perfekte Zusammenarbeit innerhalb der Kooperation mit dem Buxtehuder SV zeigt. "Peter Prior und ich pflegen einen engen Kontakt, wenn es um die Talentförderung geht. Es zeigt sich immer wieder, wie beide Vereine davon profitieren und wie einmalig unsere Arbeit in Deutschland ist", erklärt Sven Dubau.

Die Gewinnerin der zweifachen deutschen Meisterschaft im A- Jugendbereich vom 3. Liga Team des Buxtehuder SV wechselt zu den HL Buchholz 08- Rosengarten. "Ich freue mich sehr darüber, dass ich diese Chance bekommen habe, in der 2. Bundesliga spielen zu können. Trotz meiner Verletzung bekomme ich das volle Vertrauen des Vereins. Dies möchte ich nutzen um so schneller wieder in das Training und die Spiele zu starten, außerdem freue ich mich darauf mich als Spielerin weiter zu entwickeln und viele neue Erfahrungen zu sammeln", so Hauf zu ihrer Verpflichtung. "Besonders freue ich mich auch auf das neue Umfeld und die Mannschaft und zusammen mit Zeliha das Außengespann zu bilden da wir gemeinsam schon zwei Jahre in Buxtehude gespielt haben. Gleichzeitig möchte ich meine Ausbildung als Erzieherin in Buchholz beginnen."

Dies lässt sich gut mit dem Training vereinbaren. Alexia Hauf gehört wie auch Natalie Axmann zum aktuellen erweiterten Bundesliga-Kader der 1. Mannschaft des BSV und hat dort erste Erfahrungen gesammelt. Allerdings ist sie momentan verletzt. Dazu äußert sich der Geschäftsführer der Luchse Sven Dubau: "Es ist schade, dass Alexia sich das Kreuzband gerissen hat und uns in der kommenden Saison nicht sofort zur Verfügung stehen wird, aber sobald sie fit ist, wird sie zum Kader stoßen. Lexi verfügt über enorme Fähigkeiten, sie hat ein gutes Wurfbild und ist unheimlich schnell. Wir sind sehr glücklich, so ein sympathisches Talent für zwei Jahre im Luchsbau begrüßen zu dürfen."