18.04.2007 09:35 Uhr - 2. Bundesliga Süd - Heiner Lehmann – hbvf.de

Flames verstärken sich mit Annika Hermenau und Debbie Aubrecht

Annika Hermenau wechselt zu den Flames.Annika Hermenau wechselt zu den Flames.
Quelle: Heiner Lehmann/www.sportseye.de
Die Personalplanungen beim Zweitligisten HSG Bensheim-Auerbach nehmen bereits kurz vor Ende der aktuellen Spielzeit endgültige Formen an. Die Mannschaft unter der sportlichen Leitung von Ildiko Barna verstärkt sich mit Annika Hermenau vom SC Markranstädt und Debbie Aubrecht vom HSC 2000 Magdeburg erneut mit zwei jungen Spielerinnen und bleibt damit ihrem Konzept konsequenter Nachwuchsförderung treu. Neben dem bereits bekannten Weggang von Isabell Nagel zum Erstligisten Buxtehuder SV wird auch Cornelia Schmid den Verein verlassen. Alle weiteren Spielerinnen des derzeitigen Kaders bleiben den Flames erhalten.

Mit den beiden Neuverpflichtungen holt Ildiko Barna keine Unbekannten an die Bergstraße. Sowohl Annika Hermenau als auch Debbie Aubrecht spielten bereits in der Jugend- bzw. Juniorinnen-Auswahl des DHB unter ihr als Trainerin. „Ich freue mich schon riesig, wieder mit ihr trainieren zu können,“ so Hermenau über ihre ehemalige Auswahltrainerin. „Es ist natürlich eine große Herausforderung für mich, gerade auch weil es weit weg von zu Hause ist. Mannschaft und Umfeld in Bensheim haben mich überzeugt. Ich denke, daß ich hier eine gute Entwicklung nehmen werde“, meint die 21jährige gebürtige Berlinerin weiter.

Annika Hermenau spielte in den vergangenen beiden Spielzeiten für den SC Markranstädt. Zuvor war sie bereits in ihrer Heimatstadt beim SV BVG 49 zwei Jahre in der Nordstaffel der 2. Bundesliga aktiv. Dreimal erreichte sie mit ihren Teams die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga.

Die 18jährige Debbie Aubrecht kommt vom HSC 2000 Magdeburg an die Bergstraße und folgt damit ihrer ehemaligen Mannschaftskameradin Antje Lauenroth. Bei den Bandits kam die Junioren-Nationalspielerin in dieser Saison nur selten zum Einsatz. Ildiko Barna weiß aber aus ihren Zeiten als DHB-Trainerin um das große Potential der Rückraumspielerin.

Mit Melani Marcantonio entschied sich unterdessen die letzte Spielerin des aktuellen Kaders für ein weiteres Engagement bei den Flames.

Der diesjährige Fünfte der Zweiten Bundesliga Süd hat so trotz des Abgangs zweier wichtiger Rückraumspielerinnen auch für die kommende Saison eine schlagkräftige Mannschaft zusammen, um auch 2007/08 wieder ein Wörtchen bei der Vergabe der Play Off-Plätze mitzureden.