27.02.2018 16:53 Uhr - 2. Bundesliga - PM Bremen

Quartett verlängert beim SV Werder Bremen

Merle HeidergottMerle Heidergott
Quelle: hansepixx.de
Die Verantwortlichen des SV Werder Bremen treiben die Kaderplanung für die nächste Saison weiter voran. Mit Merle Heidergott, Birthe Barger, Nele Osterthun und Lotta Heinrich können die Grün-Weißen in dieser Woche gleich vier Vertragsverlängerungen bekannt geben.

Mit Merle Heidergott bleibt eine Schlüsselspielerin für drei weitere Jahre beim SV Werder. Die Rückraumspielerin gehört zu den besten Torjägerinnen der 2. Bundesliga und hat sich durch ihre starken Leistungen in den Fokus anderer Vereine gespielt. Heidergott entschied sich aber bewusst für einen Verbleib in Bremen: "Ich bin glücklich, die nächsten Jahre bei Werder zu spielen. Die Mannschaft hat sich gut entwickelt und ich traue uns zu, dass wir uns weiter steigern werden. Ich möchte den eingeschlagenen Weg mitgestalten und beim Angriff höherer Ziele Verantwortung übernehmen."

Auch Mannschaftsführerin Birthe Barger hat ihren Vertrag beim SV Werder um ein weiteres Jahr verlängert. Die routinierte Linkshänderin zählt zu den erfahrensten Spielerinnen im Kader. Sie ist wie Nele Osterthun auch in der kommenden Saison, sowohl auf als auch neben dem Feld ein wichtiger Baustein in der Mannschaft von Werder-Trainer Florian Marotzke. Kreisläuferin Osterthun spielt bereits seit 2013 für die Grün-Weißen und hat sich in dieser Zeit zur Abwehrchefin und wichtigen Führungsperson entwickelt.

Rückraumspielerin Lotta Heinrich, die den Großteil der aktuellen Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses aussetzen muss, bleibt ebenfalls für ein weiteres Jahr bei den Handballerinnen des SV Werder Bremen. Sie soll nach ihrer schweren Verletzung wieder an die Mannschaft herangeführt werden, um in der kommenden Saison wieder voll angreifen zu können.

Trainer Florian Marotzke zeigt sich glücklich über die abgeschlossenen Vertragsverlängerungen: "Alle vier sind Leistungsträgerinnen unserer Mannschaft. Dass sich Schlüsselspielerinnen wie Merle Heidergott langfristig an uns binden, ist Ausdruck der guten Entwicklung im Verein. Ich bin froh, dass wir mit einer eingespielten Mannschaft in die kommende Saison gehen können und wir uns punktuell weiter verstärken."

Auch Patrice Giron als Koordinator Leistungssport ist mit dem bisherigen Verlauf der Kaderplanung sehr zufrieden: "Die ersten Entscheidungen sind jetzt gefallen und ich bin optimistisch, dass wir in den nächsten Tagen weitere Personalentscheidungen bekannt geben können." Neben Neuzugang Katharina Meier und den bereits verlängerten Verträgen sind Isabelle Dölle, Jana Schaffrick und Lena Thomas über die laufende Saison hinaus an den SV Werder gebunden.