18.02.2018 08:29 Uhr - 2. Bundesliga - PM Mainz 05/Budenheim

Meenzer Dynamites "müssen 60 Minuten Gas geben"

Thomas ZeitzThomas Zeitz
Quelle: Jürgen Pfliegensdörfer, sportsword.de
Am heutigen Sonntag um 17 Uhr in der Waldsporthalle Budenheim steht den Meenzer Dynamites ein schweres Spiel gegen einen unberechenbaren und sicher auch "abgezockten" Gegner bevor. Das Team der Trierer Miezen hat viele erfahrene Spielerinnen in seinen Reihen. Einige davon waren sogar international und auch schon in der Bundesliga unterwegs.

Nach gutem Saisonstart ist die Mannschaft des neuen Trainers Andy Palm inzwischen zwar etwas abgerutscht, aber die Tabelle trügt auch. Es sind nur sechs Punkte zwischen beiden Teams und es gibt überhaupt keinen Grund, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen.

Wie schon im Hinspiel, als die Meenzer Dynamites beim 30:26-Erfolg zum ersten Mal in den bisherigen Treffen in Trier gewonnen haben, wird es laut Trainer Thomas Zeitz auch in diesem Spiel "wieder auf den Einsatz aller unserer Stärken ankommen. Wir müssen clever agieren, dürfen uns nicht provozieren lassen und müssen sechzig Minuten Gas geben. Gerade auf unser eigenes Tempospiel wird es ankommen, aber auch auf eine gute Abwehr gegen das Angriffsspiel von Trier über Rückraum und Kreis. Und dabei darf sich unser Team auch nicht durch die Härte stoppen lassen. Wenn wir unser Potential abrufen und konsequent unseren Plan durchboxen, dann können wir die nächsten zwei Pluspunkte einfahren. Es wird aber ein harter Gang gegen einen guten Gegner. Wir brauchen 100 Prozent!"

Alle Spielerinnen bis auf Elisa Burkholder (Reha nach ihrer Knie-OP) stehen zur Verfügung. Wer letztlich auf dem Bogen und auf dem Feld stehen wird, entscheidet sich kurzfristig. Thomas Zeitz und sein Team freuen sich auf das Kräftemessen und wollen natürlich mit der Unterstützung ihrer Fans den aktuellen Tabellenplatz verteidigen.