03.02.2018 09:57 Uhr - 2. Bundesliga - PM Berlin

"Vier-Punkte-Spiel" für Spreefüxxe in Herrenberg

Laura SposatoLaura Sposato
Quelle: Thomas Sobotzki - Fotodesign Berlin
Die Spreefüxxe Berlin gastieren am Samstag (20 Uhr) bei der SG H2Ku Herrenberg und treffen dabei erneut gegen den direkten Tabellennachbarn. Mit einem Sieg könnten die Spielerinnen von Christian Schücke zurück auf Tabellenplatz 9 klettern.

Im Hinspiel konnten die Spreefüxxe das Duell knapp mit 24:23 für sich entscheiden. Damals sah alles nach einem Erfolg für die Süddeutschen aus. Mit viel Moral konnten die Berlinerinnen das Spiel noch kurz vor Ende drehen und die ersten Saisonpunkte einfahren. Den Herrenbergerinnen wird dieses Spiel sicherlich noch in Erinnerung sein und sie werden die Spreefüxxe kein weiteres Mal unterschätzen.

Zudem gilt es für die SG endlich die Kehrtwende zu schaffen. Zwischenzeitlich stand man im guten Mittelfeld der Liga. Doch der letzte Sieg ist lange her. Zuletzt konnte man am 25.11. gegen Mainz gewinnen. Seitdem gab es drei Niederlagen und zwei Remis. Die Luft zu den Abstiegsplätzen wird dünner und gerade vor heimischer Kulisse wird man sich viel vornehmen.

Die Spreefüxxe reisen mit Rückenwind nach Herrenberg. Nach dem Fehlstart im neuen Jahr gelang am vergangenen Wochenende gegen Hannover der Befreiungsschlag. Mit einer souveränen Leistung fegte man die HSG aus der eigenen Halle. Mit dieser Leichtigkeit im Angriff und der Kompaktheit in der Abwehr will man auch in Herrenberg auftreten und zurück in die Form vor der WM-Pause kommen. Im "Vier-Punkte-Spiel" und mit der Aussicht auf einen einstelligen Tabellenplatz werden beide Teams alles daran setzen, die Punkte für sich zu ergattern.