10.01.2018 08:23 Uhr - Jugend/Juniorinnen - HVN

Hannover-Badenstedt dominiert Niedersachsen-Auswahl bei Länderpokal

Marie SteffenMarie Steffen
Quelle: VfL Oldenburg
Am heutigen Mittwoch reisen die Talente der weiblichen Jugend der Jahrgänge 2001 und jünger des Handball-Verbandes Niedersachsen nach Sindelfingen. Der Handball-Verband Württemberg ist Gastgeber der Spiele um den Länderpokal des Deutschen Handballbundes (11. bis 14. Januar). HVN-Landestrainer Christian Hungerecker und HVN-Trainerin Nadine Große haben jetzt die Namen der Spielerinnen veröffentlicht, die Niedersachsen in Württemberg vertreten.

Gespielt wird in vier Vorrundengruppen. Der HVN-Kader trifft dabei in Leonberg auf die Vertretungen aus Niederrhein, Baden, Rheinland-Pfalz Handball und Thüringen. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, die Dritt-, Viert- und Fünftplatzierten der Vorrunde spielen in einer Platzierungsrunde die Ränge neun bis 20 aus.

Der HVN-Kader W2001 und jünger

Merle Bartels (HSG Hannover-Badenstedt), Anabel Heitefuß (HSG Hannover-Badenstedt), Jule Hultsch (Buxtehuder SV), Elea Kirchberg (HSG Hannover-Badenstedt), Maraike Kusian (HSG Hannover-Badenstedt), Mia Lakenmacher (HSG Hannover-Badenstedt), Kim Lisa Lucas (HSG Hannover-Badenstedt), Wiebke Meyer (TV Oyten), Amelie Möllmann (HSG Hannover-Badenstedt), Emma Neumann (VfL Oldenburg), Nele Nickel (Buxtehuder SV), Alina Niehaus (VfL Oldenburg), Lisa Noack (BV Garrel), Toni-Luisa Reinemann (VfL Oldenburg), Tabea Ribbe (TV Dinklage), Marie Steffen (VfL Oldenburg), Luisa Warmboldt (HSG Hannover-Badenstedt)