08.01.2018 18:42 Uhr - 1. Bundesliga - Südwestpresse - Wolfgang Seitz

Metzingen-Trainer Hamann-Boeriths gefrustet: "Die Niederlage war ein harter Schlag"

René Hamann-Boeriths: "Wir dürfen auch in den letzten vier Minuten das Spiel mit einem 0:5-Lauf nicht aus der Hand geben."René Hamann-Boeriths: "Wir dürfen auch in den letzten vier Minuten das Spiel mit einem 0:5-Lauf nicht aus der Hand geben."
Quelle: René Weiss
Aufsteiger HSG Bensheim/Auerbach hatte den ersten Sieg der Saison gelandet, die TuS Metzingen die zweite Niederlage in Folge kassiert. Die letzten Minuten drehten das Spiel auf den Kopf. Eine 23:19-Führung aus der 56. Minute mündete in der 23:24-Niederlage. Trainer René Hamann-Boeriths war bedient.

"Wir haben am Schluss einfach zu viel verworfen", stellte ein deprimierter Coach René Hamann-Boeriths fest. "Wir hatten Glück, aber das muss man sich auch erarbeiten. Wir haben immer an uns geglaubt", so HSG-Trainerin Heike Ahlgrimm. Davon war bei der TuS Metzingen in den letzten Minuten gar nichts zu sehen.

So sah es auch Katharina Beddies: "Wir waren alle unsicher und konnten unsere Vorsätze nicht auf die Platte bringen. Gegen die offene Deckung hatten wir Timingprobleme im Angriff und ließen im Allgemeinen zu viele Chancen liegen. Wir müssen schnell den Schalter umlegen und im DHB-Pokalspiel gegen Nellingen zeigen, dass wir einen anderen Anspruch haben und wirklich Handball spielen können."

Trainer René Hamann-Boeriths war ebenfalls gefrustet: "Die Niederlage war ein harter Schlag, da wir es nach dem Spiel gegen Göppingen besser machen wollten. Mit 24 Gegentreffern dürfen wir grundsätzlich zufrieden sein, da Bensheim bis zur 56. Minute nur 19 Treffer erzielen konnte. Im Angriff hatten wir viele Unsicherheiten, 21 verworfene Bälle sind zu viel. Wir dürfen auch in den letzten vier Minuten das Spiel mit einem 0:5-Lauf nicht aus der Hand geben. Am kommenden Samstag steht ein ganz wichtiges Spiel an und in dieser Woche müssen wir versuchen, uns wieder zusammenzufinden und die Sicherheit zurückzugewinnen. Es gibt nur ein Ziel und das ist ein Sieg in Nellingen."

Lesen Sie auch:
Bensheim/Auerbach nach furioser Aufholjagd mit erstem Saisonsieg