15.12.2017 11:53 Uhr - 2. Bundesliga - chs, PM Verein

Zweifache CL-Siegerin übernimmt Traineramt bei Buchholz 08/Rosengarten

Tine Lindemann, Sven Dubau. Tanja LogvinTine Lindemann, Sven Dubau. Tanja Logvin
Quelle: HL Buchholz 08/Rosengarten
Zweitligist HL Buchholz 08/Rosengarten hat nach der Trennung von Coach Maximilian Busch eine Nachfolgerin gefunden. Die Österreicherin Tanja Logvin übernimmt den Spitzenreiter des Unterhauses mit sofortiger Wirkung.

Die 43-Jährige wuchs in der UdSSR auf, in ihrer aktiven Karriere spielte sie für die internationalen Spitzenclubs Hypo Niederösterreich, Krim Ljubljana und Aalborg DH. In Österreich konnte sie achtmal, in Slowenien zwiemal das Double gewinnen. Die größten Erfolge waren zwei Siege in der EHF Champions League mit Hypo (1998, 2000) und ein Dritter Platz mit Österreich bei der WM 1999.

In Dänemark begann sie dann auch ihre Trainerlaufbahn, zunächst 2011 als Nachwuchstrainerin bei Fredrikshavn, dann im April 2013 Cheftrainerin von Aalborg. Sven Dubau, Geschäftsführer der Handball-Luchse, ist froh und beeindruckt, "jemanden wie Tanja Logvin für unser Projekt und unsere Mannschaft begeistern zu können. Mit ihr werden wir uns auf allen Ebenen weiterentwickeln können und ihre Bereitschaft sowie sportlichen und menschlichen Qualitäten sind einfach überragend. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit."

Tanja Logvin trifft bei den Handball-Luchsen mit deren Torwart Trainerin Tine Lindemann auf eine alte Bekannte, mit der sie noch einige Jahre in Dänemark gemeinsam in der Liga gespielt hatte. Über eine Philosophie o. Ä. befragt, berichtet Tanja Logvin, dass sie ein hohes Maß an Selbstdisziplin und einen unaufgeregten Umgang mit Fehlern vorleben und schaffen will. "Es hilft einem gar nichts, sich im Spiel über Fehler zu ärgern oder von ihnen unter kriegen zu lassen. Sie passieren einfach ständig. Viel wichtiger ist mir, bei den Spielerinnen die Ambitionen zu wecken, dass man jeden Fehler wieder korrigieren kann. Diejenigen, die man vorne macht, korrigiert man in der Abwehr; und umgekehrt", so Logvin. Angesichts der anstehenden Aufgaben für die Handbal-Luchse verbleibt wenig Zeit, sodass ihre erste Aufmerksamkeit dahin gerichtet sein wird, zu sehen, was man punktuell verbessern kann.

Trotz Tabellenführung: Luchse und Trainer Busch beenden Zusammenarbeit