11.12.2017 14:47 Uhr - 2. Bundesliga - PM Gröbenzell

Zwickau gewinnt Heimspiel gegen Gröbenzell

Lisa AntlLisa Antl
Quelle: Michael Antl
Der HCD Gröbenzell kommt beim BSV Sachsen Zwickau nicht über ein 30:23 (14:11) hinaus. Trotz guter Aktionen fehlen am Ende Glück und Durchschlagskraft.

Nicht wie erhofft endete das Spiel des HCD Gröbenzell beim BSV Sachsen Zwickau. Die Sächsinnen waren sich der Bedeutung dieses Spiels sichtlich bewusst und zeigten sich von Anfang an sehr robust und kampfstark. Aber auch Gröbenzell steckte keineswegs auf und konnte bis zur 20. Minute (10:8) ansehnlich mithalten. Eine kleine Schwäche und nicht der nötige Abruf der absoluten Leistung ließen die Gäste aus Gröbenzell allerdings mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Halbzeit gehen.

Auch in Durchgang zwei zeigten sich das Team von Hendrik Pleines etwas zu hektisch und gerade bei den mutigen Würfen fehlte etwas das Glück im Abschluss. Zwar flackerte beim 21:17 in der 48. Minute nochmals etwas Hoffnung auf, doch war am Ende ein guter Rückhalt der Torhüterinnen aus Sachsen sowie Kreisläuferin Nadja Bolze, die allein am Ende noch drei ihrer insgesamt sieben Treffer erzielte, entscheidend für das auch in der Höhe verdiente Ergebnis.

Trotz der Niederlage konnte Lisa Antl erneut mit einer guten Leistung, vier Toren und einer guten Abwehrarbeit auf sich aufmerksam machen und ist nach Antonia Thurner binnen kurzer Zeit die zweite Spielerin vom HCD Gröbenzell, die ins Team der U 18 Nationalmannschaft berufen wurde. Insofern kann man beim HCD also durchaus positiv in die Zukunft blicken. Zunächst geht der Blick ohnehin auf das letzte Heimspiel am Samstag 16.12. um 18:15 Uhr in der Wildmooshalle gegen den SV Union Halle-Neustadt.

Das Team von Hendrik Pleines ist froh, sich mit einem Heimspiel in die verdiente Weihnachtspause (die nicht lange dauert) verabschieden zu dürfen und will gegen den Tabellenachten den heimischen Zuschauern erneut beweisen, dass es zurecht in der 2. Bundesliga spielt.