04.12.2017 13:28 Uhr - Weltmeisterschaft - dpa, jun

Bundestrainer Biegler lässt Bölk-Einsatz gegen Serbien offen

Emily Bölk ist bei der Heim-WM bisher zum Zuschauen verdammtEmily Bölk ist bei der Heim-WM bisher zum Zuschauen verdammt
Quelle: Michael Schmidt
Bundestrainer Michael Biegler hat ein Comeback von Rückraumspielerin Emily Bölk im WM-Vorrundenspiel gegen Serbien an diesem Dienstag (18.00 Uhr) offen gelassen. "Sie hat die ersten Trainingseinheiten gemacht, aber sie braucht noch ein bisschen Zeit, um in Bewegung zu kommen", sagte Biegler. "Wir müssen abwarten, wie der Fuß die Belastung verträgt."

Die 19 Jahre alte Bölk hatte sich am vergangenen Mittwoch im Training eine Bänder- und Kapselverletzung zugezogen und die ersten beiden WM-Spiele der DHB-Auswahl gegen Kamerun (28:15) und Südkorea (23:18) verpasst. Ansonsten gebe es "keine neuen Baustellen", so Biegler. "Es gibt ein paar kleine Wehwehchen, aber es ist alles im Rahmen."

Der Bundestrainer war einen Tag nach dem Sieg gegen Südkorea vielmehr voll des Lobes. "Die Spielerinnen machen das seit 20 Monaten überragend", unterstrich der Coach. Auch die Umstellung nach dem Ausfall von Kim Naidzinavicius laufe gut. "Die Mannschaft nimmt die Neuorientierung super", freute sich Biegler. "Darauf dürfen die Ladies stolz sein."