04.12.2017 12:00 Uhr - Weltmeisterschaft - jun

"Wir waren auf den Punkt da": Drei Fragen an ... Anna Loerper

Anna LoerperAnna Loerper
Quelle: Michael Schmidt
Anna Loerper steuerte zwei Tore zum Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Südkorea (23:18) bei. "Wir haben die Big Points gesetzt", freute sich die Kapitänin der DHB-Auswahl anschließend und verriet, was für sie der Knackpunkt in der Partie war ...

Anna, Glückwunsch zum Sieg - dem zweiten Sieg in zweiten Spiel. Wie groß war der Respekt vor SÜdkorea, nachdem sie die Niederlande geschlagen hatten - und was war der Grund, dass ihr gewinnen konntet?

Anna Loerper:
Natürlich haben wir vorbereitend das Spiel Südkorea gegen Niederlande angeguckt und wir wussten, dass sie sehr stark spielen können. Respekt haben wir vor jedem Gegner, aber klar: Wer die Niederlande schlägt, muss einiges auf die Platte bringen. Wir wussten, was wir den Südkoreanerinnen wegnehmen mussten und das haben wir auch getan.

Ich war schon froh, dass wir gegen Kamerun gewonnen hatten, aber gegen Südkorea haben wir uns wirklich ins Turnier reingespielt. Wir waren auf den Punkt da, haben die Big Points gesetzt, in der Abwehr sehr, sehr gut gestanden und jetzt sind wir voll da und so kann es weitergehen.

Was war aus deiner Sicht der Knackpunkt der Partie?

Anna Loerper:
In der ersten Halbzeit lagen wir früh hinten und haben uns herangekämpft. In dem Moment, als wir den Ausgleich hatten, hat man gemerkt, dass die Halle hinter uns stand. Das war ein Pusher, der achte Mann im Rücken. Das war ein schöner Auftrieb und das wollen wir in die nächsten Spiele mitnehmen.

Ihr habt jetzt 4:0 Punkte - ist der Gruppensieg das Ziel?

Anna Loerper:
Natürlich, das war von Anfang an unserer Wunsch, hier möglich viele Spiele in der Gruppenphase zu gewinnen. Wir haben 4:0 Punkte und eine saubere Weste, da machen wir einfach weiter.