04.12.2017 08:24 Uhr - Weltmeisterschaft - fcb

"Wir wussten, dass sie müde werden würden" - Drei Fragen an ... Iveta Luzumova

Iveta LuzumovaIveta Luzumova
Quelle: Marco Schultz
"Ich habe aber eigentlich keine Worte dafür, dass uns dieser Erfolg tatsächlich gelungen ist", strahlte Iveta Luzumova nach dem 29:25 ihres Teams gegen Polen. Nach 35 Minuten hatte die tschechische Auswahl noch mit 13:18 zurückgelegen, doch dann erfolgte die Wende. "Ich bin im Moment einfach nur glücklich. Ich bin wirklich stolz und glücklich auf mein Team. Wir haben sehr hart für diesen Sieg gearbeitet", so Luzumova, die sich drei Fragen von Felix Buß stellte.

Was war aus deiner Sicht der Schlüssel zum Sieg?

Iveta Luzumova:
Unsere Disziplin und unsere Geduld. Wir haben vor dem Spiel besprochen, dass es wichtig ist, dass wir uns über 60 Minuten nicht abschütteln lassen. Polen hatte dieses sehr anstrengende Spiel gegen Schweden in den Knochen. Wir wussten, dass wir in der zweiten Halbzeit sehr viel laufen müssen, um am Ende als Sieger dazustehen. Wir wussten, dass sie müde werden würden.

Du hast am Ende des Spiels beim Stand von 25:27 für euch zweimal vom eigenen Kreis ins gegnerische leere Netz getroffen. Wie hast du es geschafft, in der entscheidenden Phase so ruhig zu bleiben?

Iveta Luzumova:
Ich finde, wir haben heute als Mannschaft unsere mentale Stärke unter Beweis gestellt. Wir haben in jedem Moment an uns geglaubt - und daran, dass wir Polen schlagen können. Wir wussten immer, dass wir am Ende mehr Kraft haben würden als sie. Zu meinen beiden Treffern am Ende: Ich trainiere solche Würfe aufs leere Netz ständig. In der Situation habe ich mich dazu gezwungen ruhig zu bleiben und genau zu werfen. Das ist mir gelungen.

Habt ihr eure Ziele bei dieser WM, vier Zählern auf dem Konto, nun schon erreicht?

Iveta Luzumova:
Wir hatten uns vorgenommen, dass wir gegen Argentinien gewinnen müssen. Das haben wir geschafft. Danach wollten wir versuchen, Polen zu schlagen. So sind wir in diese Weltmeisterschaft gestartet. Und wir haben diese beiden Ziele nun erreicht. Wir sind wirklich glücklich darüber. Jetzt können wir entspannt in die nächsten Duelle gehen um dort noch mehr zu erreichen.