08.11.2017 12:09 Uhr - 1. Bundesliga - PM TuS Metzingen

Bitterer Rückschlag - Metzingens Dorina Korsos muss operiert werden

Dorina KorsosDorina Korsos
Quelle: TuS Metzingen
Dorina Korsos ist der Pechvogel bei der TuS Metzingen. Vor dieser Saison wechselte sie auf Leihbasis von Champions-League-Sieger Györ nach Metzingen. Nach einem Kreuzbandriss wurde sie behutsam aufgebaut, hatte erste Einsätze in der zweiten Mannschaft und war auf dem Sprung in den Kader des Bundesligateams. Jetzt folgte der brutale Rückschlag.

"Nach einem Sprungwurf habe ich bei der Landung gemerkt, dass das Knie wegging", erklärte sie gestern bei der Pressekonferenz vor dem Dortmund-Spiel. Der Meniskus ist kaputt, bereits am Mittwoch wird operiert. "Vielleicht kann ich die letzten drei Monate der Saison je noch spielen", hofft das Energiebündel.

"Es ist das Schlimmste was passieren kann. Du bist nach einer Verletzung wieder nah dran am Kader - dann kommt der nächste Schlag", leidet Trainer René Hamann-Boeriths mit, der sich aber auch sicher ist, dass Dorina Korsos zurückkommt. "Sie arbeitet hart und ist sehr ehrgeizig. Sie muss jetzt an sich selbst glauben", so der TuS-Coach.