21.10.2017 13:30 Uhr - 2. Bundesliga - Denis Geger

"Wir wollen definitiv gewinnen" - Drei Fragen an ... Nadine Smit

Nadine SmitNadine Smit
Quelle: Thomas Zober
Am heutigen Samstag ist Nadine Smit mit dem SV Union Halle-Neustadt in Bremen zu Gast. Mit vierzehn Treffern ist 24-Jährige eine der zentralen Spielerinnen der Gäste. Mit Denis Geger sprach die Rückraumspielerin, die seit 2015 für die Wildcats aufläuft, nicht nur über das bevorstehende Spiel gegen Werder, sondern auch den bisherigen Saisonstart sowie die Erkrankung von Trainer Jorgen Gluver.

Ihr seid mit 6:2 Punkten in die Saison gestartet. Seid ihr damit zufrieden? Immerhin werdet ihr als Aufstiegsfavorit gehandelt...

Nadine Smit:
In welchem Jahr werden wir das nicht? Grundsätzlich sind wir mit den 6:2 Punkten natürlich zufrieden. Auch wenn wir schon 2 Minuspunkte haben, ist das der beste Saisonstart seit Jahren für Halle.

Der derzeitige Tabellenplatz von Waiblingen bestätigt nur wieder, wie stark und ausgeglichen unsere Liga ist. Man kann gegen jeden Punkte liegen lassen. Aber ja, wir nehmen die Rolle als Meisterschaftsfavorit an und sind gewillt dieses Mal auch am Ende der Saison dort oben zu stehen.

Jetzt ist euer Trainer leider erkrankt. Wie sehr beschäftigt, dass die Mannschaft und wirkt sich das irgendwie auf euer Spiel aus?

Nadine Smit:
Wir als Mannschaft nehmen uns sehr der Sache an. Das war eine klare Umstellung, aber unsere Marschroute steht ja schon fest und davon lassen wir uns nicht abbringen. Wir arrangieren uns allmählich mit der Situation und sind sehr motiviert für Jørgen jedes Spiel zu gewinnen, weshalb wir als Team nochmal enger zusammengerückt sind.

In der 2. Liga habt ihr noch nie in Bremen gewonnen. Was erwartest du diesmal, ihr habt bestimmt noch eine Rechnung offen oder?

Nadine Smite:
Das ist in der Tat so. Wir wollen definitiv gewinnen und möchten natürlich diese Serie brechen. Ich denke, es wird wie immer ein spannendes Spiel und entscheidet sich erst am Ende der Begegnung, wer der glücklichere von beiden ist.