11.10.2017 08:03 Uhr - 1. Bundesliga - PM THC, red

Thüringer HC reist mit Neuzugang zur HSG Blomberg-Lippe

Herbert Müller Herbert Müller
Quelle: Marco Schultz
Nach dem starken Auftritt des Thüringer HC-Teams am Samstag in Larvik gibt es nur wenig Zeit sich auf die nächste Aufgabe, das Auswärtsspiel gegen die HSG Blomberg-Lippe vorzubereiten. Am Mittwochabend um 19.30 Uhr wird die Partie im Schulzentrum Ulmenallee in Blomberg angepfiffen.

Herbert Müller kann mit der in Larvik gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein, sein Team hatte wenige Wechselmöglichkeiten, ging aber stets das hohe Tempo der Gastgeberinnen mit und zeigte in brenzligen Situationen Übersicht und Routine. Es war eine tolle Teamleistung, in die sich auch die Torhüterinnen, Dinah Eckerle mit zwei Toren und Jana Krause mit einem parierten Strafwurf, gut einbrachten. Iveta Luzumova zeigte eine starke individuelle Leistung und schob sich mit Recht auf Platz 1 der Top-Scorer List.

Die Aufgabe gegen eine bisher stark auftretende Blomberger Mannschaft wird nicht leicht. Sowohl gegen Oldenburg als auch gegen Metzingen war die junge HSG-Mannschaft auf Augenhöhe und gab sich erst im letzten Drittel beider Spiele geschlagen. Nationalspielerin Alica Stolle und auch die sichere Strafwurfschützin Angela Steenbakkers sind die treffsichersten Akteurinnen - ansonsten tragen sich stets 5-7 weitere Spielerinnen in die Torschützenliste ein.

Herbert Müller schaut auf die personelle Situation und schaut voraus: "Wir werden mit dem Kader vom Samstag auch am Mittwoch spielen. Dazu kommt unser Neuzugang Patricia da Silva, die unser Problem auf Rückraum rechts lösen soll. Sie war zwar schon in Larvik dabei, hat das Training dort mit uns absolviert. Wie gut sie sich schon integrieren kann, wird sich in Blomberg zeigen. Am Sonntag haben wir unser erstes Heimspiel der Champions League Gruppenphase. Wir hoffen sehr darauf, dass möglichst viele Fans und Zuschauer uns unterstützen und helfen, dem Favoriten Skopje das Siegen schwer zu machen. Ich kann nur nochmal sagen: Kommt alle in die Wiedigsburghalle."

Das Spiel wird im Livestream der Mediengruppe Thüringen/sportdeutschland.tv übertragen. Wie gewohnt kann man den aktuellen Stand auch im Liveticker des MDR/THC verfolgen.