20.09.2017 08:38 Uhr - 1. Bundesliga - PM NSU

Neckarsulm will heute gegen Blomberg den ersten Sieg holen

Neckarsulm hielt beim Auftakt gegen Metzingen über weite Strecken gut mitNeckarsulm hielt beim Auftakt gegen Metzingen über weite Strecken gut mit
Quelle: Neckarsulmer Sport-Union
Für beide Mannschaften lief der Saisonstart in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) nicht optimal, jetzt trifft die Neckarsulmer Sport-Union am zweiten Spieltag auf die HSG Blomberg-Lippe, die im ersten Spiel gegen Oldenburg als Verlierer vom Feld musste. Da die Gäste bereits zwei Spiele im EHF-Pokal erfolgreich gestalten konnte, findet das zweite Heimspiel der NSU zu ungewohnter Zeit am heutigen Mittwochabend um 19:30 Uhr in der Ballei statt.

Seit Jahren spielt die HSG Blomberg-Lippe bereits in der 1. Bundesliga und ist durch das eigene Handball-Internat bekannt dafür, dass die Jugendmannschaften auf höchstem Niveau spielen beziehungsweise immer wieder auch zahlreiche Spielerinnen aus der Talentschmiede in den ersten beiden Mannschaften der HSG eingebunden werden.

Nach einer verheißungsvollen Vorbereitung verlor die HSG, für viele doch überraschend, am ersten Spieltag nach einem guten Start noch mit 26:30 gegen den VfL Oldenburg. NSU-Trainer Emir Hadzimuhamedovic glaubt daher, dass die Gäste aus der Nelkenstadt am Mittwochabend besonders motiviert sein werden: "Nach der Niederlage gegen Oldenburg wird Blomberg darauf brennen, die ersten Punkte zu holen. Denn nach dem heutigen Spiel hat die HSG mit Metzingen, Thüringen und Meister Bietigheim ein ähnlich schweres Auftaktprogramm wie wir."

Aber auch für die Sport-Union ist die kommende Liga-Begegnung ein wichtiges Spiel vor den nächsten Kracher-Spielen beim THC und zuhause gegen Bietigheim. Nach dem Spiel gegen die Top-Mannschaft aus Metzingen kommt für Hadzimuhamedovic nun auf jeden Fall eine Mannschaft in die Ballei, die für sein Team bei einer "konzentrierten Leistung über 60 Minuten schlagbar sein kann".

"Gegen Metzingen konnte man in der ersten Hälfte sehen, dass wir gegen Top-Mannschaften aus dem oberen Drittel der HBF gut mithalten können und wir mit einer guten kämpferischen Leistung die Mannschaften aus dem zweiten Drittel, zu dem Blomberg gehört, schlagen können. Wir waren vergangene Woche super fleißig, haben durch die Spielverlegung achtmal trainieren können und uns gut vorbereitet", so Hadzimuhamedovic weiter.

Äußerst fraglich ist weiterhin der Einsatz von Linda Mack und auch Melanie Herrmann konnte nach einer Magen-Darm-Grippe erst am Samstag in das Training der Sport-Union einsteigen. "Alle anderen Spielerinnen sind aber fit und heiß auf das Spiel, damit mit der Unterstützung unserer Fans die ersten Punkte der Saison hier in Neckarsulm bleiben", fügt Hadzimuhamedovic abschließend an.