10.09.2017 16:10 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bad Wildungen

"Lust auf mehr": Bad Wildungen Vipers mit Auftaktsieg über Bensheim/Auerbach

5 Tore: Laura Vasilescu5 Tore: Laura Vasilescu
Quelle: groundshots.de
Die HSG Bad Wildungen Vipers gewannen verdient am ersten Spieltag der Saison 2017/2018 gegen den Aufsteiger HSG Bensheim/Auerbach mit 29:26 (16:13) vor über 1000 Gästen in der Bensheimer Weststadthalle.

Nach einem ausgeglichenen Start der Partie konnten sich die Vipers bereits frühzeitig absetzen und wurden ihrer Favoritenrolle schnell gerecht. Kurz vor der Halbzeit kamen die Flames mit einer kurzen Druckphase noch einmal etwas heran, sodass es mit einer 16:13-Führung für die Gäste aus Bad Wildungen die Halbzeit ging. Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die Vipers erneut die Führungsrolle und konnten zwischenzeitlich einen sechs Tore Vorsprung herausspielen.

Liganeuling Bensheim gab sich jedoch nicht geschlagen und kämpfte sich nochmals in die Partie zurück. Am Ende gab die Erfahrung den Ausschlag, dass die Vipers das Spiel ungefährdet gewannen und so die ersten zwei Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Bei den Vipers waren Tamara Haggerty mit sieben Toren, sowie Laura Vasilescu, Miranda Schmidt-Robben und Anouk Nieuwenweg mit jeweils fünf Treffern die erfolgreichste Werferinnen.

Trainerin Tessa Bremmer war glücklich über den gelungenen Auftakt: "Natürlich sind wir zufrieden mit dem Sieg. Wir haben uns schon als Favorit in der Pflicht gesehen, dass Spiel gegen den Aufsteiger zu gewinnen. Das erste Saisonspiel ist immer etwas Besonderes - das hat man unserem Spiel auch angemerkt und wir haben sehr oft nur angedeutet, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Im Angriff haben wir heute schon einen deutlichen Schritt nach vorn gemacht, in der Abwehr hingegen müssen wir noch arbeiten. Bensheim hat das Spiel nie aufgegeben und bis zum Umfallen gekämpft. Gerade deswegen bin ich über den Sieg sehr froh und auch stolz auf unsere Mannschaft. Das macht Lust auf mehr."

Für die Vipers geht es am nächsten Samstag, den 16. September, zu Hause gegen den Buxtehuder SV in der heimischen Ense-Halle um 19 Uhr um die nächsten Punkte.