10.09.2017 11:05 Uhr - Champions League - PM THC

Herbert Müller: "Ich habe eine sehr gute Torhüterleistung"

Herbert MüllerHerbert Müller
Quelle: THC
Der Thüringer HC zog mit einem deutlichen 31:21-Sieg (13:9) gegen den spanischen Vertreter Mecalia Atletico Guardes in das Finale um den 4. Platz der Gruppe C der EHF Champions League ein. Beste Werferin des Thüringer HC war Lydia Jakubisova mit sechs Treffern. Für Mecalia Atletico Guardes konnte Naiara Egozkue Extremado ebenfalls sechs Tore erzielen.

"Ich habe eine sehr gute Torhüterleistung gesehen. Wir hatten am Anfang Probleme mit dem abwehrverhalten der Spanierinnen. Ein besonderes Lob geht an Saskia Lang. Der THC hat eine tolle Abwehrleistung gespielt. Ich konnte alle Spielerinnen einsetzen und damit die Spielerinnen für das morgige Spiel schonen", freute sich Herbert Müller nach der Partie.

Kerstin Wohlbold zeigte sich ebenfalls zufrieden: "Ich denke unsere Abwehr hat sehr gut gestanden. Wir konnten unsere Tore gut über die erste und zweite Welle machen. Gegen die offensive Abwehr der Gäste haben wir im Angriff die Ruhe bewahrt und dadurch den Sieg herausgespielt."

Jose Ignacio Prades Pons, Trainer von Atletico, betonte die starke Leistung der gegnerischen Torhüterin Dinah Eckerle: "Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben sehr viele Fehler im Angriff gemacht. Wir sind an unseren eigenen Fehlern gescheitert. Die Thüringer Torfrau war sehr stark und brachte uns zum verzweifeln."