09.09.2017 18:10 Uhr - 1. Bundesliga - dpa

Aufsteiger Rödertal verliert zum Auftakt in Buxtehude

Michelle UrbichtMichelle Urbicht
Quelle: Dieter Lange, BSV
Die Handball-Frauen des HC Rödertal haben das erste Bundesligaspiel ihrer Vereinsgeschichte verloren. Der Aufsteiger aus dem sächsischen Großröhrsdorf musste sich am Samstag erwartungsgemäß bei Pokalsieger Buxtehuder SV mit 22:29 (9:13) geschlagen geben. Erfolgreichste Werferinnen bei den Gästen waren Stefanie Hummel, Joanna Rode und Izabella Nagy mit je vier Toren. Bei Buxtehude überzeugte vor allem Lone Fischer (10/7).

Allerdings ging das Team von Trainer Karsten Knöfler gehandicapt in die erste Partie, denn neben den Langzeitverletzten Grete Neustadt und Sandra Szary fehlten mit den angeschlagenen Jurgita Markeviciute, Tamara Bösch und Tammy Kreibich weitere Spielerinnen.

Die Gäste starteten vor 1055 Zuschauern sehr nervös und leisteten sich in der Anfangsphase viele leichte Ballverluste und Fehlwürfe. Nachdem Izabella Nagy in der 4. Minute beim 1:2-Anschluss den ersten Bundesligatreffer für den HC Rödertal erzielte, zog Buxtehude bis zur 19. Minute auf 8:1 davon. Mit einem 5:1-Lauf vor dem Wechsel konnten sich die Gäste auf vier Tore wieder herankämpfen. Nach Wiederanpfiff zog der Gastgeber wieder auf 20:12 (39.) davon und siegte souverän.