03.09.2017 11:28 Uhr - DHB-Pokal - PM HSG

Stadtderby in Hannover im DHB-Pokal

Roland FriebeRoland Friebe
Quelle: HSG
In der ersten Runde des DHB-Pokal, können sich die Fans auf ein Stadtderby in Hannover-Misburg freuen. Die Jungen Wilden der HSG Hannover-Badenstedt haben zwar ein Auswärtsspiel aber so eine kurze Anreise wird es bestimmt in der gesamten Saison nicht mehr geben. Gastgeber ist der Oberligist Hannoverscher SC. Garantiert eine emotionale Partie, sitzt doch der ehemalige HSG-Trainer, Thomas Löw, seit einiger Zeit auf der Bank des HSC.

Am Sonntag, 03.09.2017 ab 16:00 Uhr in der Ludwig-Jahn-Str. 8, geht es zum ersten Mal in der Saison 2017/18 um etwas. Eine Woche vor dem ersten Punktspiel gegen die Spreefüxxe Berlin, reist die HSG einmal quer durch die Landeshauptstadt nach Misburg und tritt dort in der 1. Runde des DHB-Pokal gegen den einstmaligen Konkurrenten aus der Oberliga an.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Löw ist eingespielt, da sich der Kader zur Vorsaison kaum geändert hat. Immerhin fünf Spielerinnen gehören zur Mannschaft, die in der Vergangenheit bereits das Trikot der HSG Hannover-Badenstedt anhatten. Mit Michelle Schäfer ist jetzt sogar jemand in den Diensten des HSC, welche aus der "Goldenen Generation" der Deutschen Meistermannschaft weibliche B-Jugend von 2012 stammt.

Die Rollen sind klar verteilt. Der Zweitligist nimmt seine Favoritenrolle an und möchte natürlich am Ende des Tages in die zweite Runde einziehen, auch wenn der Kader von Trainer Roland Friebe kräftig durcheinander gewirbelt wurde. Aus diesem Grund gab es aber eine Anzahl von Vorbereitungsspielen, zuletzt erst am Mittwoch gegen die Zweitvertretung der HSG Blomberg-Lippe. Sieben Abgängen, aus den unterschiedlichsten Gründen, folgten sieben Neuzugänge. Und die Neuzugänge besetzen nicht nur die freien Plätze im Kader, sie bringen eine Menge Qualität mit an die Leine.

Wieweit die Mannschaft schon eingespielt ist, wird eine interessante Sache sein, die es gilt am Sonntag, unter "scharfen" Bedingungen, zu beobachten.