15.08.2017 08:59 Uhr - 1. Bundesliga - thc, red

Thüringer HC wird Zweiter beim Cesky Porzellan Cup - Krause gibt Comeback

Herbert MüllerHerbert Müller
Quelle: Marco Schultz
Positiver Abschluss für den Thüringer HC in Tschechien: Das letzte Spiel im Cesky Porzellan Cup Dubi gewinnt die Mannschaft des Thüringer HC mit 30:23 gegen den Gastgeber DHK Banik Most. Nach drei Turniertagen und sechs Spielen erreichen die Frauen von Trainer Herbert Müller damit den zweiten Platz hinter Nantes Loire Antlantique HB (1. Platz) und vor dem Gastgeber (3. Platz) sowie Zvezda Zvenigorod (4. Platz).

"Ich bin froh, dass wir nach dieser langen und harten Wochen mit einem Erfolgserlebnis nach Hause fahren", bilanzierte Herbert Müller nach dem Spiel gegen DHK Banik Most. "Wir haben in der Deckung heute nochmal etwas probiert, was sehr sehr gut funktioniert hat. Heute haben alle gespielt und auch Jana Krause hat ihr Comeback gefeiert." Insgesamt sei es "eine sehr gute Mannschaftsleistung" gewesen, wie Müller unterstrich. "Wir haben nach 60 Minuten, trotz einer kleinen Schwächephase nach der Pause den Sieg recht souverän nach Hause gebracht. Dennoch müssen wir daheim noch sehr viel arbeiten, es gibt noch sehr viel zu tun."

Im zweiten Spiel gegen Zvezda Zvenigorod hatte das Team von Trainer Herbert Müller am Samstag knapp mit 25:26 verloren. "Wir hatten sehr viele unglückliche Aktionen, die sich über das ganze Spielfeld hinweg gezogen haben", so der THC-Coach. "Wir haben dann trotzdem versucht, uns in jeder Halbzeit ran zu kämpfen, aber im Endeffekt hat es dann verdienter Weise zu keinem Punkt heute gereicht."

Dass der komplette linke Rückraum fehlte, wollte Müller nicht als Entschuldigung gelten lassen. "Der Kader ist eigentlich breit genug, um dies mit Improvisation und maximaler Konzentration zu kompensieren", so der Trainer. "Es hat jedoch von der Konzentration gefehlt und wir waren vom Intellekt nicht soweit, um so eine Spitzenmannschaft zu schlagen beziehungsweise zu sein."

Bereits am Freitag war der THC auf den französischen Erstligisten Nantes Loire Atlantique getroffen. Beide Mannschaften trennten sich nach einem spannenden Spiel mit 29:29 (13:13). "Wir haben gerade in der Anfangsphase zu viele klare Chancen liegenlassen, da hätten wir vorentscheidend wegziehen können", ärgert sich Müller. "Ich bin froh, dass wir das Spiel hintenheraus noch gedreht haben und ein Tor vorn waren. Dann haben wir leider doch noch den Ausgleich kassiert. Im Endeffekt waren es zwei Topmannschaften und es war ein schönes Spiel."

Turnierplan mit Ergebnissen

Freitag
DHK Banik Most     vs.     Zvezda Zvenigorod             31:29
Thüringer HC       vs.     Nantes Loire Atlantique HB    29:29

Samstag
Thüringer HC               vs.     Zvezda Zvenigorod     25:26
Nantes Loire Atlantique HB vs.     DHK Banik Most        32:21

Sonntag
Zvezda Zvenigorod  vs.     Nantes Loire Atlantique HB    27:28
DHK Banik Most     vs.     Thüringer HC                  23:30