21.10.2005 12:11 Uhr - 1. Bundesliga - Christian Stein

Bayer bringt Oldenburg die erste Heimniederlage bei

Bayer Leverkusen gewinnt auch das sechste Spiel in Folge und siegt beim VfL Oldenburg vor 1050 Zuschauern in der EWE Arena mit 28:20 (16:9). Damit liegen die Rheinländerinnen weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz hinter den verlustpunktfreien Nürnbergerinnen, bei denen sie am Sonntag zu Gast sind, und dem HC Leipzig, der am Wochenende den VfL Oldenburg empfängt.

Nadine Krause war in der EWE-Arena 9 mal erfolgreich.Nadine Krause war in der EWE-Arena 9 mal erfolgreich.
Quelle: Jürgen Pfliegensdörfer
Die Norddeutschen konnten nur in der ersten Viertelstunde der Partie mithalten (4:5). „Wir wollen nicht nur auf das reagieren, was Leverkusen macht, sondern selbst die Initiative ergreifen“, hatte Oldenburgs Trainer Leszek Krowicki geplant. Doch in der Folgezeit bestimmten nur noch die Rheinländerinnen das Geschehen und arbeiteten sich durch drei Tore in Folge zum ersten Mal einen vier Tore Vorsprung heraus, den sie bis zur Pause noch auf sieben Tore ausbauten.

Torhüterin Heike Zornow hielt Oldenburg noch einigermaßen im Spiel und als einige Spielerinnen der Werkssieben sich schon des Sieges gewiss waren, kam der VfL noch einmal kurzfristig heran. 8:2 entschieden die Oldenburgerinnen diese ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel für sich, so dass der Vorsprung von Bayer auf zwei Tore zusammenschmolz. "In dieser Pase haben wir schnell kombiniert, energisch gekämpft und konzentriert geworfen", erklärte Kathrin Scholl später.

Doch die Leverkusenerinnen besonnen sich und legten erneut einen 3:0 Zwischenspurt ein, so dass eine Viertelstunde vor dem Ende der Vorsprung wieder auf fünf Tore angewachsen war. Bayer legte weiter weiter nach und in der 55. Minute war beim Stand von 27:17 die Entscheidung gefallen. Zum Ende der Partie gelang es den Gastgebern den Vorsprung noch einmal zu verkürzen und Wiebke Kethorn konnte den letzten Treffer zum 20:28 Endstand erzielen. 

VfL Oldenburg - Bayer Leverkusen 20:28 (9:16)

VfL Oldenburg:
Zornow, Fleischer;
Heinowski (4), Vojtiskova (4), Hess, Oborilova (4), Lamein (1), Urdea (1), Everding (1), Tobiasova (2), Kethorn (3), Scholl, Hansel.

Bayer Leverkusen:
Woltering, Englert;
Wienstroer, Kazaki, Müller (5), Loerper (2), Glankovicova (5), Krause (9/4), Neukamp (5/1), Ahlgrimm (2), Byl.

Schiedsrichter: Pioro/Strick (Heßlar/Erkelenz).
Zuschauer: 1050
Siebenmeter: Oldenburg 2/0, Leverkusen 6/5
Zeitstrafe: Lamein (Oldenburg)
Rote Karte: Hess (Oldenburg)
Beste Spielerinnen: Zornow, Vojtiskova - Woltering, Englert, Krause, Müller, Neukamp.

Spielverlauf:
3:2 (12.), 4:5 (15.), 4:8 (20.), 8:14 (27.), 9:16 (HZ),
13:17 (35.), 16:18 (40.), 16:21 (45.), 17:27 (55.), 20:28 (EN)